Berlin heute - Bundeshauptstadt Berlin

Als 1990 Berlins Vier-Mächte-Status erlischt und am 3.Oktober Deutschlands Wiedervereinigung feierlich vollzogen wird, wählt das Berliner Abgeordnetenhaus den ersten Gesamtberliner Senat.
Das moderne Berlin
Foto © Arthur Koenen
In Deutschland bricht gleichzeitig die Debatte los, ob Berlin darüber hinaus wieder offiziell Regierungssitz werden soll. Obwohl der Umzug in die alte neue Hauptstadt eine große finanzielle Belastung für den frisch vereinten Staat bedeutet, entscheidet sich der Deutsche Bundestag 1991 für eine Rückverlegung des Regierungssitzes nach Berlin. Im gleichen Jahr zieht der Regierende Bürgermeister mit der Senatskanzlei vom Rathaus Schöneberg ins Berliner Rathaus ("Rotes Rathaus") im Bezirk Mitte. Immerhin soll es jedoch noch bis zum Sommer 1994 dauern, bis die amerikanischen, britischen, französischen und russischen Truppen endgültig aus Berlin abziehen.

Berlin nach dem Mauerfall :


Dass Berlin ab sofort wieder deutsche Hauptstadt ist, bedeutet einen enormen Kraftakt für die Stadt. Nach 40 Jahren Dornröschenschlaf im Schatten der Mauer gilt es nicht nur den maroden Ostteil sowie einige Teile des Westens aufwändig zu sanieren,
sondern auch neben zahlreichen Infrastrukturmaßnahmen die Vielzahl von Regierungsgebäuden, Museen und repräsentativen Gebäude (wieder)aufzubauen, die eine Hauptstadt ausmachen. So verwandelt sich Berlin Mitte der 90er Jahre in eine riesige Baustelle. Die Aufbruchsstimmung nach dem Mauerfall ist optisch in erster Linie an den Unmengen von Baukränen zu erkennen, die fast an jeder Straßenkreuzung in den Himmel ragen. Neben dem Olympiastadion, dem Brandenburger Tor und der Museumsinsel - nur um einige wenige Beispiele zu nennen - wird auch das Reichstagsgebäude mit seiner einzigartigen Kuppelkonstruktion wiederhergestellt. Und als 2001 das neue Bundeskanzleramt mit seinen riesigen Bürokomplexen eingeweiht wird, ist damit die Verlegung der Bundesregierung und des Bundestages offiziell abgeschlossen. Am deutlichsten ist der Wandel Berlins sicherlich am Potsdamer Platz zu sehen: der nach dem Zweiten Weltkrieg zum Todesstreifen verödete Platz zählt heute, neu aufgebaut, wegen seines futuristischen Ambientes zu den größten Attraktionen Berlins.

2006, als Berlin Gastgeber der Fußball-WM wird, tut sich insbesondere infrastrukturell eine Menge. Zum einen wird nach zehn Jahren Bauphase der Tiergartentunnel eingeweiht, durch den täglich 50.000 Autos rollen und damit die Innenstadt entlasten sollen. Zum anderen feiern über eine Million Berliner die Eröffnung des Berliner Hauptbahnhofes. Der imposante Glaspalast in unmittelbarer Nähe zum Regierungsviertel ist heute eines der Wahrzeichen der neuen Hauptstadt.

Während an vielen Stellen Berlins, insbesondere auch am Alexanderplatz, moderne Architektur das Stadtbild prägt, gibt es derweil nur noch wenige Stellen, wo die alte historische Mitte lebendig geblieben ist. Nicht zuletzt deswegen bezeichnen viele Berliner den Gendarmenmarkt mit seinen prächtig restaurierten Sakralbauten als schönsten Platz Berlins. Neben dem Nikolaiviertel, der alten Wiege der Hauptstadt, ist dies fast alles, was Berlin an repräsentativer Altstadt in seinem Zentrum zu bieten hat. Heiß umstritten, aber dennoch genehmigt wird deshalb der Wiederaufbau des alten Stadtschlosses neben dem Berliner Dom. Immerhin: Über 500 Jahre lang ist das ehemalige Schloss der Kurfürsten und Könige Berlins markantestes Bauwerk gewesen. Auch wenn viele Schloss-Gegner vielleicht zu Recht entgegenhalten, dass man die vielen Millionen Euro Baukosten lieber in andere dringendere Projekte stecken sollte, so kann man zumindest aus stadtgeschichtlicher Sicht sagen: mit dem Wiederaufbau des Schlosses lebt ein historischer Ort wieder auf, von dem aus sich die Stadt einst entwickelte.
Ein aktueller Erfahrungsbericht über das Leben in Berlin.
Text: ak

Berlin Geschichte :
  • Berlin im Mittelalter
  • Berlin unter den Hohenzollern
  • königlichen Hauptstadt bis zur Märzrevolution
  • Berlin in der Kaiserzeit
  • Berlin in der Weimarer Republik
  • Berlin im Nationalsozialismus
  • Berlin als geteilte Stadt


  • Lesen Sie auch:
    Des Sudels Kern - Rückblickend am Grab Karl-Eduard von Schnitzlers
    DEFA-Stiftung - Die Geschichte der DEFA


     
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Bars Cocktailbars Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg