Glücksatlas: Wie glücklich sind die Berliner?

Das leben in Berlin

Berlin

18.10.2016
Wo sind die Menschen am glücklichsten? Die Frage nach der subjektiven Lebenszufriedenheit stellt jedes Jahr der Glücksatlas im Auftrag der Deutschen Post. Viele Jahre rangierte Berlin als Glücksregion Ostdeutschlands auf den oberen Plätzen. Das hat sich geändert, die Berliner scheinen immer unglücklicher zu werden.
[ Lesen Sie dazu auch: Das Leben in Berlin hat Vorteile und Nachteile ]

Berlin auf dem viertletzten Platz der Glücksumfrage

In der aktuellen Umfrage kommt Berlin nur auf Platz 16, fällt damit auf den vierletzten Platz zurück. Weniger glücklich fühlen sich die Menschen nur noch in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Die glücklichsten Ostdeutschen leben derweil in Thüringen. Bundesweit liegt Schleswig-Holstein auf dem Spitzenplatz. Der hohe Norden scheint Menschen glücklich zu machen, das Bundesland rangiert seit Jahren auf Platz 1. Franken schiebt sich derweil von Platz 5 auf Rang 2.

Und bundesweit nimmt das gefühlte Glück zu. Auf einer Skala von 0 bis 10 erreicht es jetzt einen Wert von 7,11. Im Vorjahr waren es noch 7,02 Punkte. Die Hauptstadt allerdings erreicht nur einen Wert von 6,85.

Objektive Gründe für subjektives Glücksempfinden

Warum fühlen sich die Menschen in Berlin immer unglücklicher? Vor allem die Zufriedenheit in den Bereichen Gesundheit (6,2 Punkte), Wohnen (7,46 Punkte) und Haushaltseinkommen (6,3 Punkte) liegen unter dem Bundesdurchschnitt. Glücksforscher machen dafür ganz objektive Gründe aus: Während das verfügbare Haushaltseinkommen rund 2.500 Euro unter dem deutschen Durchschnitt liegt, zahlen die Berliner überdurchschnittlich hohe Mieten, 45 Prozent ihres Haushaltseinkommens. Nur in Hamburg nehmen die Mietkosten mit 48 Prozent noch mehr vom Einkommen in Anspruch. Rund 23 Prozent der Berliner leben zudem mit gesundheitlichen Einschränkungen, der zweithöchste Wert nach Nordrhein-Westfalen mit 25,7 Prozent. Außerdem sind in Berlin nur 62,4 Prozent der Einwohner verheiratet, der niedrigste Wert in ganz Deutschland. Stabile Partnerschaften gelten allerdings als glücksfördernd.

Junge Berliner unter 35 fühlen sich allerdings deutlich glücklicher als die ältere Generation. In dieser Altersgruppe erreicht Berlin immerhin Platz 8, auf Platz 1 landet Hessen.
(Foto: © JiSign )