Obama auf Abschiedstour: Am Mittwoch in Berlin

Obama in Berlin

Berlin

Noch bis zum 20. Januar 2017 wird Barack Obama das Amt des US-amerikanischen Präsidenten innehaben. Bevor er die Amtsgeschäfte an Donald Trump übergibt, besucht Obama zum Abschied noch einige Länder, darunter auch Deutschland. Am Mittwoch kommt er nach Berlin, bis Freitag wird er bleiben. Der letzte Besuch des scheidenden US-Präsidenten bringt für Berliner Bürger einige Verkehrsbehinderungen mit sich.

Sperrungen im Regierungsviertel

Über den genauen Ablauf des Staatsbesuchs schweigen die Sicherheitskräfte bislang. Klar ist: Am Mittwochabend wird Obama mit der „Air Force One“ in Tegel landen. Übernachten wird er im Hotel Adlon in der Nähe des Brandenburger Tors. Rund um das Regierungsviertel und das Brandenburger Tor müssen Berliner und Touristen während des dreitägigen Besuchs mit Einschränkungen rechnen.

Die Straße Unter den Linden auf Höhe Glinkastraße bis Brandenburger Tor ist gesperrt, ebenso die Behrensstraße, die Erbertstraße und das gesamte Regierungsviertel. Zwischen Mittwoch 16 Uhr und Freita 14 Uhr gilt ein Parkverbot – auch für Fahrräder. Mobile Behältnisse werden aus Sicherheitsgründen abtransportiert.

Ausfälle bei S-Bahn, U-Bahn und Bussen

Wie die Bundespolizei mitteilte, halten ab Mittwochnacht um 1 Uhr die S-Bahnlinien 1, 2 und 25 nicht mehr am Brandenburger Tor – bis Freitag gegen 14 Uhr. Die U-Bahnlinie U55 wird komplett ausfallen. Auch im Busverkehr wird es zu Unterbrechungen kommen. Die BVG will ab heute über mögliche Verzögerungen und Einschränkungen informieren.

Vor allem am Mittwochabend dürfte es zu deutlichen Behinderungen im Straßenverkehr kommen: Obama soll Berlin nämlich mitten im Berufsverkehr erreichen und sich dann auf den Weg zum Hotel machen. Am Donnerstag wird sich die Lage rund um den Potsdamer Platz kaum entspannen, dort findet nämlich auch noch die Bambi-Verleihung statt.

Derweil sind bislang nur wenige Termine des US-Präsidenten bekannt. Eine öffentliche Rede wird es nicht geben, am Donnerstagabend trifft er sich aber mit Kanzlerin Merkel zum Abendessen.
(Foto: © JiSign )

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*