„Starkes Berlin“: Mit diesem Slogan zieht die Berliner CDU in den Wahlkampf

Frank Henkel will Oberbürgermeister werden ....

08.04.2016
Zwei horizontale Linien, darunter der Slogan „Starkes Berlin“: Mit diesem Leitspruch zieht die Berliner CDU in den Wahlkampf um die Abgeordnetenhauswahl am 18. September. Das Logo, das die CDU am 6. April offiziell beschloss, soll an das Brandenburger Tor erinnern, und, natürlich, Stärke symbolisieren. Zum Spitzenkandidat wird am heutigen Freitag aller Wahrscheinlichkeit nach der bisherige Innensenator Frank Henkel gekürt.

Henkel bleibt angesichts schlechter Umfragewerte gelassen

Mit dem Slogan „Starkes Berlin“ möchte die CDU auf die Stärken der Hauptstadt hinweisen: „Arm, aber sexy“ soll gestern gewesen sein. Mit der Berliner Wirtschaft geht es aufwärts, die Stadt baut Schulden ab, kann aber dennoch in Infrastruktur und Bildung investieren.

Leicht wird es die Berliner CDU im Wahlkampf nicht haben. Der BerlinTREND vom Februar 2016, durchgeführt von infratest dimap, in Auftrag gegeben von der rbb-Abendschau und der Berliner Morgenpost, sieht die CDU bei nur 21 Prozent. Der SPD würden immerhin noch 25 Prozent ihre Stimme geben, die Grünen kämen auf 19 Prozent der Wählerstimmen und verzeichnen damit einen deutlichen Zuwachs in der Wählergunst, die Linken legen ebenfalls zu und kommen auf 16 Prozent. Die AfD würde erstmals ein zweistellig Ergebnis erzielen und 11 Prozent der Stimmen erhalten.

Frank Henkel sieht die Umfragewerte gelassen. Die Wahl werde erst in den letzten zwei Wochen vor dem 18. September entschieden, betonte er.

Für die Kampagne „Starkes Berlin“ gibt es derweil auch Kritik. Grünen-Fraktionsvorsitzende Ramona Pop nannte ihn den Slogan einen „schlechten Scherz“, da Henkel die Sicherheit in der Stadt nicht habe verbessern können. (Foto: © bht2000)

Tipps für Wochenende:

  • Strandbad Wannsee geöffnet
  • Verkaufsoffener Sonntag am 10.04.2016 in Berlin ?
  • Ausflugstipps für Familien in Berlin