Berlin fehlen Polizisten

Zu wenig Polizei in Berlin?

Berlin

Teilzeit, Elternzeit, Beurlaubung: Berlins Polizei fehlt derzeit das Personal. Im Jahr 2015 gab es zwar 21.700 ausgewiesene Stellen, doch 525 Stellen blieben unbesetzt. Das teilte die Senatsverwaltung für Inneres auf eine parlamentarische Anfrage der Linken mit. Auf eine Anfrage der Grünen hieß es, dass aktuell zudem 1.121 Polizeibeamte vorübergehend oder dauerhaft dienstunfähig geschrieben sind. Rechnet man diese Zahlen auf Vollzeitstellen um, dann fehlen der Berliner Polizei derzeit 1.646 Beamte.
[ Liste der Polizeidienststellen in Berlin ]

Zahl der Überstunden wieder gestiegen

Dabei ist die Polizei in Berlin derzeit arg gefordert: Großkundgebungen erfordern einen hohen Einsatz, darüber hinaus ist die Kriminalitätsrate in der Hauptstadt im vergangenen Jahr um fünf Prozent gestiegen. Die dünne Besetzung bedeutet, dass viele Polizeibeamte Überstunden schieben müssen. Im Jahr 2015 ist die Anzahl der Überstunden auf rund 997.000 gestiegen, 2013 lag sie noch bei 950.000 Stunden. Den Rekordwert erreichte die Berliner Polizei 2011 mit rund 1,02 Millionen Überstunden.

Senat hat mehr Stellen bewilligt

Das Personal fehlt vor allem bei der kiezbezogenen Kriminalitätsbekämpfung, bei der Verkehrsüberwachung und bei der Notrufbearbeitung. Wer abends, vor allem am Wochenende, einen Notruf melden will, hängt manchmal mehrere Minuten in der Warteschleife.

Der Berliner Senat hat immerhin mehr Personal bewilligt. Für das laufende Jahr sieht der Haushaltsplan rund 22.180 Stellen vor. Bis zum Jahr 2017 soll die Zahl auf 22.300 Beamtenstellen steigen. Das entspricht einem Plus von vier Prozent während der Amtszeit von Innensenator Frank Henkel (CDU). (Foto: © JiSign )

Es gibt 6 Polizeidirektionen in Berlin:

  • Polizeidirektion 1 von Berlin
  • Polizeidirektion 2 von Berlin
  • Polizeidirektion 3 von Berlin
  • Polizeidirektion 4 von Berlin
  • Polizeidirektion 5 von Berlin
  • Polizeidirektion 6 von Berlin