Beeinträchtigungen im Berliner Regionalverkehr

Berlin

Ab dem 28. August müssen sich Fahrgäste des Berliner Regionalverkehrs auf einige Hindernisse einstellen. Aufgrund von Bauarbeiten sperrt die Deutsche Bahn den Streckenabschnitt zwischen Alexanderplatz und Zoologischer Garten. Bis zum 2. November 2015 können auf diesem Abschnitt keine Regionalzüge mehr unterwegs sein.

Die S-Bahn ist von den Bauarbeiten nicht betroffen, auch die BVG fährt unverändert weiter. Die S-Bahn verkehrt zwar ebenfalls auf der Strecke, die für Regionalzüge umfassend saniert wird, nutzt aber andere Gleise. Diese sind gerade erst überholt worden. Darüber hinaus besteht für Pendler auch die Möglichkeit, aufs Auto auszuweichen: Die Bauarbeiten an der Stadtautobahn im Bereich Dreieck Funkturm wurden wie geplant in den Sommerferien abgeschlossen.

Gebaut wird auch zwischen Charlottenburg und Spandau

Pünktlich zum Ferienende geht es dagegen auf der Stadtbahnstrecke mit Bauarbeiten weiter. Obwohl die S-Bahn weiter verkehrt, rechnet die Deutsche Bahn mit erheblichen Beeinträchtigungen für die Fahrgäste. Wer auf der Stadtbahnstrecke unterwegs ist, sollte also ab Ende August mehr Zeit einplanen.

Ebenfalls gebaut wird auf dem Streckenabschnitt zwischen Charlottenburg und Spandau. Vom 9. September bis zum 6. Oktober wird die Strecke komplett gesperrt. Unter anderem müssen Weichen an den Stationen Hauptbahnhof, Friedrichstraße, Zoologischer Garten und Charlottenburg erneuert werden, außerdem finden Arbeiten an Brücken und Schienen statt.

Betroffen von den Sperrungen sind die Bahnen RE1, RE2, RE7, RB14 und RB21/22. (Foto: © JiSign)