Herbstferien in Berlin – volle Straßen erwartet

Berlin

16.10.2015
Heute fangen in Berlin die Herbstferien an! Die Schüler freuen sich und auch viele Eltern haben sich freigenommen, damit die ganze Familie in den Urlaub aufbrechen kann. Zeitgleich mit Berlin und Brandenburg beginnen die Ferien in acht weiteren Bundesländern. Gerade am ersten Ferienwochenende rechnet der ADAC mit einem Verkehrsaufkommen wie zum Start der Sommerferien. Staus und stockender Verkehr seien auf den Autobahnen und vielen Ausfallstraßen garantiert, meldet der ADAC auf seiner Webseite.

Auf welchen Strecken droht Stau?

Wohin geht die Reise der meisten Familien? Laut Angaben des ADAC fahren die meisten Urlauber in die Alpen, ins Mittelgebirge oder entfliehen dem herbstlichen Regen in südliche Gefilde. Einige werden sich auch an die deutsche Ostsee- und Nordseeküste aufmachen und dort Regen und Wind strotzen. Das führt zu allem auf den Fernstraßen zum Meer, auf der A2 Richtung Hannover und Dortmund und auf der A9 Richtung Nürnberg und München zu Staus und stockendem Verkehr. Aufgrund der Flüchtlingswelle kommt es zudem zu längeren Wartezeiten an der Grenze zu Österreich; Deutschland kontrolliert dort erstmals wieder den Grenzverkehr.

Lieber nicht direkt heute Nachmittag losfahren

Autofahrer sollten heute aber nicht nur Geduld mitbringen, sondern aufgrund der Witterung auch Vorsicht walten lassen. Nebel, Regen und nasse Straßen beeinträchtigen die Fahrt. Für Urlauber, die dem Stau entkommen wollen, hat der ADAC noch eine Empfehlung: Wer störungsfreier in die Ferien starten möchte, sollte sich nicht direkt heute Nachmittag auf den Weg machen, sondern lieber bis zum Abend warten. Ab 18 Uhr werde es erfahrungsgemäß ruhiger auf den Straßen und Autofahrer entgehen dem ohnehin schon dichten Feierabendverkehr am Wochenende. Auch am frühen Samstagmorgen winkt noch freie Fahrt. Alle Schulferien in Berlin (Foto: © JiSign)

Tipps für die Ferien: