Regionalverkehr: Das ändert sich in Berlin und Brandenburg

Berlin

04.12.2015
Ab dem 13. Dezember 2015 wird alles anders – zumindest im europäischen Regionalverkehr. An diesem Tag steht nämlich ein europaweiter Fahrplanwechsel an, der auch Auswirkungen auf den Regional- und S-Bahnverkehr in Berlin und Brandenburg hat. In Berlin-Ostkreuz werden jetzt erstmals auch Regionalzüge halten. Zwischen Halle/Leipzig und Erfurt eröffnet außerdem eine neue Fernverkehrsstrecke, durch die sich der Regionalverkehr zwischen Berlin und Brandenburg an die veränderten Zeiten der ICEs und ICs anpassen muss.

Das ändert sich für die S-Bahn in Berlin

Die wichtigsten Änderungen bei der S-Bahn in Berlin betreffen die Ringbahn S41/S42 sowie die Linien S5 und S75:

  • Die Ringbahn startet vormittags eine halbe Stunde früher den 5-Minuten-Takt, die S41 hält ihn am Abend 30 Minuten länger.
  • Auf der Linie S5 wird der neue Streckenabschnitt zwischen den Stationen Hegermühle und Strausberg in Betrieb genommen; zu den Hauptverkehrszeiten ist die S5 im Abschnitt Strausberg – Strausberg Nord im 20-Minuten-Takt unterwegs.
  • Die S75 fährt ab dem 13. Dezember auch sonntags zwischen 11 und 19 Uhr im 10-Minuten-Takt zwischen Wartenberg – Westkreuz.

Die wichtigsten Änderungen für den Regionalexpress

  • RE1 ab Magdeburg: Aufgrund von Bauarbeiten enden die Züge von und nach Eisenhüttenstadt bereits in Frankfurt (Oder), mit Ausnahme der Züge, die nach Cottbus weiterfahren. Zwischen Eisenhüttenstadt und Frankfurt (Oder) verkehrt ein Pendelzug.
  • RE2 ab Cottbus: Aufgrund einer Überholung von ICE-Zügen verkehrt der Regionalexpress nach Wismar etwa 10 Minuten später, in Gegenrichtung 10 Minuten früher.
  • RE3 ab Stralsund/Schwedt: Die Streckenführung wird geändert, der RE3 verkehrt nun neu nach Berlin und weiter nach Lutherstadt Wittenberg bzw. Falkenberg. Die Abfahrtszeiten verschieben sich dadurch.
  • RE4 ab Rathenow: Zwischen Berlin und Jüteborg wird am frühen Morgen eine zusätzliche Fahrt angeboten. Der RE in Gegenrichtung ab Jüteborg fährt eine Stunde später ab. Die Fahrt um 4:30 Uhr übernimmt die Linie RE3.
  • RE5 ab Stralsund/Rostock: Auch hier ändert sich die Linienführung. Die RE5 fährt nun weiter über Berlin nach Wünsdorf-Waldstadt bzw. Elsterwerda. Die Abfahrtszeiten auf der südlichen Strecke verschieben sich um etwa 15 Minuten.

Die wichtigsten Änderungen auf den Regionalbahnlinien

  • RB10 ab Nauen: fährt in Richtung Berlin etwa 20 Minuten später, in Gegenrichtung 20 Minuten früher. Die Linie wird bis Berlin Südkrezuz verlängert.
  • RB12 ab Templin: ab dem 13. Dezember bedient die Niederbarnimer Eisenbahn diese Linie. Die Strecke wird bis Berlin Ostkreuz verlängert.
  • RB13 ab Wustermark: verkehrt weiter bis Berlin Jungfernheide. Die Abfahrtszeiten werden angepasst, um Anschlüsse in Richtung Berlin Innenstadt anzubieten.
  • RB19 ab Senftenberg: Diese Linie wird im Fahrplan 2016 nicht mehr angeboten. Von Senftenberg bis Königs Wusterhausen übernimmt die RB24, die Strecke Königs Wusterhausen bis Berlin Gesundbrunnen entfällt. Zwischen Königs Wusterhausen und Flughafen Schönefeld verkehrt die RB22.
  • RB51 ST ab Falkenberg (Elster): entfällt und wird durch die RB81 ersetzt.
  • RB81 Falkenberg bis Lutherstadt Wittenberg: neu eingeführte Linie, übernimmt den Fahrplan der Linie RB51 ST.

Über weitere Änderungen informieren die Verkehrsbetriebe unter www.vbb.de. (Foto: © JiSign )

Lesen Sie auch:
Sonntagsshopping am 06.12.2015 in Berlin