99 neue Unternehmen zogen nach Berlin

Wirtschaft

27.01.2016
Im vergangenen Jahr hat die Wirtschaft in der Stadt einen deutlichen Boom erlebt. Das geht aus der Bilanz des Berliner Wirtschafts- und Technologieförderunternehmens Berlin Partner hervor. 99 neue Unternehmen sind demnach im Jahr 2015 neu in die Stadt gezogen. Sie haben Berlin Investitionen in Höhe von 723 Millionen Euro eingebracht und 6.650 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Neue Berliner Firmen schaffen Arbeitsplätze

Am Montag stellte Berlin Partner seine Jahresbilanz vor. 2015 war dem Bericht zufolge noch ein noch erfolgreicheres Jahr als 2014 – damals entschieden sich nur 58 Unternehmen für den Standort Berlin. Im letzten Jahr hat Berlin Partner insgesamt 289 Unternehmen betreut.
Darunter sind nicht nur neu nach Berlin gezogene Unternehmen, sondern auch Firmen vor Ort. 78 alteingesessene Berliner Unternehmen expandieren.
( Schauen Sie auch mal in unserem Firmenverzeichnis für Berlin vorbei! )

Die meisten der neu in Berlin ansässigen Unternehmen kommen aus den Schwerpunktfeldern der Berliner Wirtschaft wie zum Beispiel der Verkehrs- und Umwelttechnologie oder der Gesundheitswirtschaft. Berlin ziehe sowohl nationale als auch internationale Unternehmen an, so Berlin Partner-Geschäftsführer Stefan Franzke. In enger Zusammenarbeit mit der Berliner Start-up Szene würden sie die Stadt in die digitale Zukunft führen. Neue Arbeitsplätze entstünden vor allem im Bereich der Softwareentwicklung. Die Hautpstadt ist für Unternehmen auch attraktiv, da Geldgeber hier so viel Wagniskapital in junge Firmen investieren wie sonst nirgendwo in Europa. 2,1 Milliarden Euro erhielten junge Unternehmen im letzten Jahr von Investoren. Damit überholt Berlin den bisherigen Spitzenreiter London.

Investitionen in Höhe von 20 Milliarden Euro

Für die vergangenen drei Jahre insgesamt fällt die Bilanz noch positiver aus. Laut Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) sind in den letzten drei Jahren 3.000 Technologieunternehmen in die Stadt gezogen. Die Investitionsbank Berlin (IBB) schätzt die Gesamtsumme, die Privatunternehmen in die Berliner Wirtschaft investiert haben, auf rund 20 Milliarden Euro. Eine große Investition hat der Automobilkonzern Daimler angekündigt. 500 Millionen Euro möchte er in den Standort Marienfelde fließen lassen und diesen zum „Hightechstandort für Komponentenfertigung“ ausbauen.
(Foto: © sdecoret)