Senftenberg: Von der Braunkohle-Boomtown zum Badeparadies

Einst als geschäftiges Braunkohleabbaugebiet zur "Energiezentrale" der DDR
Senftenberg: Kommandantenhaus in Senftenberger Schloss
Kommandantenhaus in Senftenberger Schloss
Foto © Sergey Komarov
avanciert, entwickelte sich Senftenberg in den letzten Jahrzehnten immer mehr zum touristischen Mittelpunkt der Region. Begünstigt wurde dieser Strukturwandel, dem sich die Kreisstadt des Landkreises Oberspreewald-Lausitz stellen musste, insbesondere durch die Lage am
Senftenberger See, einem der größten künstlich angelegten Seen Europas.
 
Sehenswürdigkeiten in Senftenberg:
  • Senftenberger Schloss
  • Bergbaumuseum Niemtsch
  • Altstadt
  • Gartenstadt Marga
  • Locations & Firmen in Senftenberg:
  • Ärzte
  • Rechtsanwälte
  • Hotels
  • Restaurants
  •  

    Wissenswertes über Senftenberg

    Geschichte der Stadt Senftenberg


    Bevor in Senftenberg 1860 Braunkohle entdeckt worden war und damit die Industrialisierung in rasantem Tempo einsetzte, ging es in Senftenberg
    vergleichsweise beschaulich zu. Die Siedler lebten von Acker-, Obst- und Weinbau sowie handwerklicher Produktion. Wichtigster Ausgangspunkt für die Stadtentwicklung war die Festungsanlage. Bis 1815 war die beeindruckende Renaissanceanlage, die aus einer mittelalterlichen Burg hervorging, inmitten des Senftenberger Schlossparks Sachsens Festung zum Schutze Dresdens im heutigen Brandenburg. Heute können Besucher dort Ausstellungen zur Historie der Festung, der Regional- und Industriegeschichte im Lausitzer Seenland sowie Malerei, Grafik und Plastik aus der Kunstsammlung Lausitz ansehen. Ein Highlight ist der originale Bergwerksstollen im Keller des Schlosses. Ausgestattet mit einem Schutzhelm kann man "unter Tage" erkunden, wie Braunkohle vor über 150 Jahren entdeckt und abgebaut wurde.

    Das schönste Andenken an alte Bergbauzeiten ist die "Ostsee der Niederlausitz". So wird der Senftenberger See gerne im Volksmund genannt. Einst eine triste Braunkohlegrube ist der See heute mit 1300 Hektar Wasserfläche ein riesiges Wassersport-Eldorado. An manchen Sommertagen drängen sich hier an die zehntausend Sonnenanbeter und Wasserratten Handtuch an Handtuch. Im Wasser, das so klar ist, dass man manchmal sogar bis in eine Tiefe von fünf Meter sehen kann, tummeln sich zahlreiche Fischarten, darunter Zander, Hecht, Barsch, Aal, Karpfen und Plötze. So verwundert es kaum, dass der Senftenberger See ein beliebtes Angelrevier ist. Direkt am Strand im Bereich Großkoschen gibt es seit 2001 auch für Kulturfreunde etwas Besonderes: Dort eröffnete ein Amphitheater, dessen Bühne jeden Sommer unter dem Titel "Senftenberger Seefestspiele" Theaterstücke, Musicals und Konzerte im Programm hat. Landesweit einen sehr guten Namen hat außerdem die Neue Bühne Senftenberg. Immer wieder bereichern hier renommierte Schauspieler und Regisseure die Stücke des Spielplans.

    Sehenswürdigkeiten in Senftenberg:


    Auch ein Abstecher zum alten Markt lohnt sich. Die vielen schmucken Altbauten aus verschiedenen Stilepochen wurden nach der Wende liebevoll rekonstruiert. Ein besonders schönes Exemplar an der Nordseite des Marktes ist die 1902 in wilhelminischer Zeit errichtete Adler-Apotheke mit reich geschmückter Fassade, verziert unter anderem mit Schlangen und Totenschädeln sowie zwei überlebensgroßen Adlern, die der Apotheke den Namen geben.Das Rathaus, ein moderner, 1998 eingeweihter Bau, erhielt 1999 den Architekturpreis des Landes Brandenburg. Früher stand auf dem Markt auch eine kursächsische Postmeilensäule. Die existiert in ihrer originalen Form nicht mehr, wurde aber im Jahr 2000 durch eine authentische Nachbildung ersetzt. Vom Marktplatz aus führt eine kleine Gasse zum Kirchplatz, wo die Sankt Peter- und Paul Kirche in den Himmel ragt. Das den Aposteln Petrus und Paulus geweihte Gotteshaus brannte zwar im Zweiten Weltkrieg fast vollständig aus, wurde jedoch bereits in den 50er Jahren wieder hergerichtet. Spektakulär in dem ansonsten aufgrund der hellen Tünchung recht nüchternen Innenraum ist das den ganzen Kirchenbau überspannende sogenannte Knickgartzellengewölbe, das in seiner Art in Sachsen und Brandenburg einmalig ist.
    Text: ak / 26.05.20014

    Adresse der Stadtverwaltung:
    Markt 1
    01968 Senftenberg

    Ein Stadtplan von Senftenberg:


    Senftenberg auf einer größeren Karte anzeigen



  • Orte im Landkreis Oberspreewald-Lausitz
  • Calau

  •  
    Sehenswürdigkeiten Städte & Dörfer Locations Freizeit Ausflugstipps Urlaub in OSL Übernachten / Unterkünfte Ferienwohnungen Hotels Firmen in OSL Rechtsanwälte Dienstleister Handwerker Ärzte Kreisfreie Städte Brandenburger Landkreise Urlaub in Brandenburg Feiertage & Ferien Städte und Dörfer Naturparks Sehenswürdigkeiten in Berlin Berliner Firmenverzeichnis Locations in Berlin Einkaufen in Berlin Urlaub in Berlin Freizeit in Berlin Berliner Bezirke Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB