Seen in Brandenburg - Ideal für einen Urlaub

Im Land Brandenburg gibt es sehr viele natürlich entstandene Seen. Der größte Brandenburger See ist der Schwielochsee gefolgt vom Scharmützelsee und dem
Badeseen in Brandenburg
Blick auf den Wernsdorfer See im Landkreis
Dahme-Spreewald - Foto: In-Berlin-Brandenburg.com
Unteruckersee. Der tiefste See ist der Stechlinsee, der auch die beste Wasserqualität hat.
Außerdem gibt es in Brandenburg auch noch einige künstliche Seen - die gefluteten Tagebaulöcher in der Lausitz. Dort ist der Senftenberger See der größte See. Und der größte Stausee in Brandenburg ist die Talsperre in Spremberg.
Bei so vielen Gewässern weiß man gar nicht wo man denn nun seinen Urlaub verbringen möchte. Denn an den meisten Seen ist es so wunderschön und idyllisch, dass man eigentlich gar nicht mehr nach Hause möchte.
Zwar kann man nicht in jedem See baden, aber Sie können sich bei der Tourismusinformationen erkundigen welche Badeseen es in der Umgebung Ihres Urlaubsortes gibt.


Große und kleine Seen in Brandenburg (Auswahl)


  • Gorinsee
  • Werbellinsee



  • Liepnitzsee
  • Senftenberger See
  • Gülper See
  • Stechlinsee
  • Baasee
  • Scharmützelsee
  • Schwielochsee
  • Beetzsee
  • Blankensee
  • Helenesee
  • Mellensee
  • Plauer See
  • Wernsdorfer See

  • Es gibt auch einige Seen in Berlin:
  • Großer und Kleiner Müggelsee in Köpenick
  • Großer und Kleiner Wannsee
  • Weißer See

  •  
    Brandenburg Cottbus Frankfurt Potsdam Barnim Dahme-Spreewald Elbe-Elster Havelland Märkisch-Oderland Oberhavel Oberspreewald-Lausitz Oder-Spree Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Prignitz Spree-Neiße Teltow-Fläming Uckermark Brandenburger Geschichte Golfplätze in Brandenburg Kurorte in Brandenburg Zoos in Brandenburg Brandenburger Rezepte Veranstaltungen Brandenburg Blog Landkarte von Brandenburg