Berlin - Polenmarkt und zurück

„Guter Kejse, Frau, prosze bardzo (bitte schön) kosten Sie!“ Dieses Heischen nach Aufmerksamkeit ist auch schon das Äußerste, wozu sich die Händler auf den östlich
Wurstwaren auf einem polnischen Markt
Auf dem Polenamrkt gibts auch Lebensmittel
Foto © Malgorzata Kistryn
der Oder Bazar genannten Polenmärkten entschließen können, um ihre Waren an den Mann zu bringen. Vergleicht man, wie zudringlich hingegen Ho Chi Minhs Enkel an den deutsch-tschechischen Grenzübergängen sind, so ist der Polenmarkt im Vergleich dazu ein Ort ruhigen Behagens. Eine bestimmte Distanz im menschlichen Umgang unterschreiten die Verkäufer nicht und wickeln den Kleinhandel sachlich freundlich ab. Heißt jedoch auch: Feilschen ist nicht unbedingt vorgesehen. Empörende Ausgangspreise wie auf dem orientalischen Suk werden gar nicht erst genannt. Meist muss man fragen, was es kostet. Bei ihrer Antwort schlagen die Händler zuweilen einen solch lammfrommen Ton an, als würden sie im Beichtstuhl einen Seitensprung gestehen. Wer den – noch! - unter deutschem Niveau liegenden Preis am Schluss sogar um ein Geringes drücken konnte, hat seine Sache gut gemacht.

Besuchen Sie auch die Trödelmärkte in Berlin

Von Berlin auf den Polenmarkt


In welchem Berlin nahen Markt man sich auch aufhält, in Kostrzyn nad Odra (Küstrin), Slubice gegenüber Frankfurt/Oder oder in Osinow Dolny (Niederwutzen) – man hat es
stets mit zwei Kundengruppen zu tun. Die einen kaufen gezielt preiswerte Kinderkleidung oder einen neuen Buggy, greifen zu DVDs mit aktuellen Filmen zu einem einstelligen Euro-Preis und sehen darüber hinweg, dass die Inlays im Klarsichtumfach der Boxen gelegentlich auffällig blässlich sind. Oder man sucht eine Claudia-Jung-CD, auf der ihr rührendes Lamento "Ich darf mich nicht in dich verlieben" enthalten ist. Am Verkaufsstand, und bestimmt auch noch an fünf weiteren, erklingt „Das Geheimnis der drei Worte", das nur die Kastelruther Spatzen kennen. Man ist aus auf Hausschuhe, Brot, Käse, polnische Knacker, Limonade, eine Gartenharke und Zigaretten. Auf den Märkten an 17 der 20 deutsch-polnischen Grenzübergänge umwerben über 500 Zigaretten-Verkäufer die Kunden. Voll getankt hat man auch – immer noch etwas billiger als daheim. Jetzt ist Muttis neue Dauerwelle dran; für dieses Begehr stehen allein im Flecken Osinow Dolny über 20 solide Friseursalons zur Auswahl.

Einkaufen in Polen


Erstaunlich, was polnischer Unternehmungsgeist alles auf die Beine stellt.
Dabei sinken die Umsätze seit Jahren sukzessive. Es schmilzt der einstige Preisvorteil. Die Hochzeit des Polenmarktes scheint vorbei zu sein. So kann man heute zahlreiche Lebensmittel preiswerter auf Zloty-Basis im gut sortierten polnischen Supermarkt nebenan erstehen. Die rückläufige Entwicklung hält eine zweite Käufergruppe nicht davon ab, die Märkte immer wieder anzufahren. Für sie ist der Bazar-Besuch ein Ritual, der Lustwandel durch die engen Gänge der barackenartigen Standkomplexe stets ein Erlebnis. Denn der Polenmarkt ist eine Inszenierung nicht nur dort, wo eine Mischung aus Vielfalt und Wiederholung von immer demselben herrscht, sondern gerade an jenen Punkten, an denen sich das polnische Element sinnlich entfaltet, etwa im Angebot frischer Bäckereiwaren mit großlaibigen hellen Bauernbroten, allerhand süßen Wecken und bunten Herbatniki (Teegebäck). Am Gemüsestand fehlen nicht die Fässer mit durchgezogenem Sauerkraut und eingelegten Gurken, deren intensive Würzung die Sinne entzückt. Im Sommer sind Körbe mit gesunden Stein- und Birkenpilzen zu bewundern. Ins Auge fallen die transportablen Bassins mit achtbar großen Karpfen, die voller Gleichmut und Todesverachtung das Treiben ringsum verfolgen.

Was gibt es noch auf dem Polenmärkten in der Nähe von Berlin?


Die zahlreichen Bistros servieren neben Schaschlik das allgegenwärtige Kotlet Schabowy (Schweinskotelett), die polnische Ausgabe des deutschen Schnitzels. Aufgetischt werden pierogi (Piroggen), die mit Sauerkraut, Fleisch oder Quark gefüllt sein können. Natürlich fehlt der landestypische Sauerkrauteintopf Bigos nicht, zu dessen Herstellung mehr als 20 Zutaten nötig sind und der an jedem Tag, der vergeht, immer besser schmeckt. Der polnische Dichter Adam Mickiewicz (1798-1855) feierte die kumulative Geschmacksverfeinerung des Bigos mit den Worten: „In den Töpfen wärmten sie Bigos auf; unmöglich dies Wunder zu beschreiben.“

Lohnt sich ein Besuch auf dem Polenmarkt?


Keiner kann sagen, wie lange diese eigene Marktwelt noch Bestand haben wird und sich ein Besuch einschließlich Anfahrt lohnt. Deshalb sollte man den „bazar polski“ erlebt haben, solange es dort noch so liebenswürdig heißt: „prosze bardzo – bitte schön!“
Besuchen Sie auch die weltgrößte Jesus-Statue in Swiebodzin (Polen) oder den
Club der polnischen Versager in Berlin!

Wie kommt man von Berlin am besten auf einen Polenmarkt?
Von Berlin-Mitte gelangt man
nach Kostrzyn nad Odra über die Bundesstraße 1 (ca. 88km),
nach Osinow Dolny über die Bundesstraße 158 (ca. 67km),
nach Slubice über die Bundesstraße 5 (ca. 88km)
Text: wn / Stand 27.02.2014


  • Wochenmärkte in Berlin
  • Wochenmärkte in Mitte
  • Wochenmärkte in Neukölln
  • Wochenmärkte in Pankow
  • Wochenmärkte in Tempelhof-Schöneberg


  • Einkaufen in Berlin
  • Einkaufscenter in Berlin
  • Geschenke in Berlin
  • Großhandel in Berlin
  • Kaufhäuser in Berlin
  • Lebensmittelgeschäfte in Berlin
  • Supermärkte in Berlin
  • Modegeschäfte in Berlin
  • Geschäfte für Wohnaccessoires und Möbel in Berlin
  • Möbelhäuser in Berlin
  • Baumärkte in Berlin
  • Elektronikmärkte in Berlin
  • verkaufsoffener Sonntag in Berlin
  • Flohmärkte in Berlin
  • Ökoläden in Berlin
  • Bäcker in Berlin
  • Fleischer in Berlin
  • Fischgeschäft in Berlin
  • Delikatessengeschäft in Berlin
  • Sozialkaufhäuser in Berlin
  • Weihnachtsmärkte in Berlin
  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg