Fahrradwege in Berlin

Fahrradtour in Berlin  Mitte
Die schönsten Radwege in Berlin und Brandenburg Foto: © JFL Photography

Radwege in Berlin - Fahrradtouren durch Berlin und Brandenburg

Nicht nur wegen der ständig steigenden Spritpreise fahren immer mehr Berliner Fahrrad. Fahrradfahren ist nicht nur gesund, sondern schont auch die Umwelt und den Geldbeutel. So dass viele Berliner auch mit dem Fahhrad zur Arbeit und zur Schule fahren. Das Fahrradfahren ist aber auch zu einer sehr beliebten Freizeitbeschäftigung geworden. Ausgedehnte Fahrradtouren durch Berlin und das Brandenburger Umland stehen bei vielen Berlinern regelmässig auf dem Familienkalender! Vor allem in den Berliner Randbezirken gibt es sehr schöne Fahrradwege durch die Berliner Wälder. Aber auch in der Innenstadt entstehen immer neue Fahrradwege. Einige dieser Fahrradwege möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Fahrradwege in Berlin:

  • Fahrradtour am Wannsee
  • Radwandern in den Müggelbergen
  • Reinickendorf-Route Von Mitte bis zum Märkischen Viertel - 13 km
  • Hellersdorf-Route RR8 - Schloßplatz in Mitte zur Großsiedlung Hellersdorf
  • Wannsee-Route RR1 Vom Schloßplatz zur Glienicker Brücke - 28 km
  • Südspange TR4 Von Dahlem nach Biesdorf 23 km
  • Mit dem Fahrrad vom S-Bahnhof Grünau über Schmöckwitz bis zum Wernsdorfer See
    Mit dem Fahrrad durch den Wald oder auf einem guten Radweg am Adlergestell.
  • Fahrradfahren am Oder Spree Kanal
  • Mit dem Fahrrad durch den Plänterwald
  • Mit dem Fahrrad durch den Grunewald
  • Europaradweg R1 (Berlin-Wannsee über Berlin Mitte bis nach Berlin-Köpenick )
  • Ausflüge ins Berliner Umland

Weitere Artikel zum Thema Fahrradfahren in Berlin

Europaradweg R1 in Berlin und Brandenburg
Der Europaradweg R1 führt auch durch Berlin und Brandenburg (z.B. durch Potsdam und Buckow)
Foto: © photofranz56

Wie sind die Fahrradwege in Berlin?

[ Ein Erfahrungsbericht: ] Berlin wird langsam aber sicher zur Fahrradstadt, und das hat gleich mehrere Gründe. Im Kiez und in der näheren Umgebung ist das Fahrrad in der Schnelligkeit unschlagbar, für weitere Strecken bezieht man einfach den öffentlichen Nahverkehr mit ein. Auf diese Weise ist man genau so schnell wie mit dem Auto. Denn die Strecken, die ansonsten vom S- oder U-Bahnhof zum Ziel gelaufen werden müssen, und immer mehr Zeit als geplant kosten, lassen sich in ein oder zwei Minuten mit dem Rad bewältigen. Endloses Kreisen um den Block auf der Suche nach einem Parkplatze entfällt komplett. Die Steigungen in Berlin halten sich in Grenzen und meist rollt man auf einem angenehmen Straßenbelag durch die Stadt. Was zu transportieren ist, kommt einfach auf den Gepäckträger, persönliche Sachen in den Rucksack. In der Außentasche eine Wasserflasche - die perfekte Mobilität.

Radwege in Berlin für Arbeits- und Besorgungswege mit dem Fahrrad

Wenn die Sonne wieder herauskommt, hole auch ich meinen Drahtesel aus dem Keller und reihe mich ein in die täglich größer werdende Gemeinde der Leute, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Auf Wegen, die ich öfter fahre, bestimmt der Ampeltakt das Tempo. Denn es macht keinen Sinn, vierhundert Meter bis zur nächsten Straßenkreuzung zu sprinten und dort eine Vollbremsung hinzulegen. In der Regel "schwimmt" der Pulk von Rädern locker durch die Ampelphasen. Wenn die Straßenüberquerungen immer "gelber" werden, muss ich natürlich ein bißchen zulegen. Leuchtet von fern schon das Rot, gönne ich mir das langsame Trudeln. Wenn man die S-Bahn einbezieht, ist die rechtzeitige Ankunft am Bahnhof schon wünschenswert. Allerdings ist das nur an der Peripherie wirklich wichtig, wo meist nur alle 20 Minuten eine S-Bahn fährt. In der Stadt ist Hektik nicht nötig, denn der 10-Minuten-Takt der S-Bahn bringt keine echten Wartezeiten und lässt Raum, etwas anzusehen, etwas zu kaufen oder sich mit Proviant zu versorgen.

Fahrradtouren durch Berlin - Gute Fahrradwege in der Berliner Innenstadt sind wichtig!

Denn die Effektivität ist nur eine Seite des Fahrradfahrens in der Stadt. Die andere Seite ist blankes Wohlfühlen. Der Tritt in die Pedale ist keine große Anstrengung, und trotzdem tut man etwas für die Gesundheit. Nach einer halben Stunde Fahrradfahren setzt der Fettabbau ein. Zwei Stunden Fahrradfahren sind ein vermiedenes Kilogramm Körpergewicht. Natürlich sind die Abgase der Autos nicht immer angenehm. Aber auf meinen Radfahrten durch Berlin bin ich höchstens fünf Minuten in engen Straßenschluchten unterwegs. Dann öffnet sich die Stadt immer wieder auf Plätze, Parks oder stillere Seitenstraßen. Das Durchatmen ist selbstverständlich auch in Berlin möglich. Außerdem kann man sich viele Routen so legen, dass sie am Wasser entlang oder über Alleen führen. Ein Kilometer mehr ist nun wirklich nicht so schlimm. Im Gegenteil: der Schwung, den man mit dem Rad aufbaut, macht echt Spaß. Touristen kann ich nur empfehlen, sich Berlin mit dem Fahrrad anzuschauen.
Das Tempo ist genau richtig, um die wechselnde Eindrücke zu verarbeiten. Berlin ist gleich noch einmal so schön, wenn man in Bewegung ist. Überall ist ein Stopp möglich, um sich etwas anschauen, und dann weiterzu fahren. Einmal mit dem Fahrrad vom Alexanderplatz bis zum Regierungsviertel - schöner ist keine Besichtigungstour in Berlin. Ein ganz besonderes Thema in Berlin: Auto gegen Radfahrer

Fahrradfahren in Brandenburg - Wichtige Radwege in Brandenburg

Radfahrerin auf einem Fahrradweg im Nationalpark unteres Odertal
Auch in Brandenburg gibt es schöne Fahrradwege. Wie hier im Nationalpark unteres Odertal. / Foto: © Tilo Grellmann

Natürlich kann man auch im Land Brandenburg sehr schöne Radtouren machen. Es gibt heute ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz. Auch viele Hotels und Gasthäuser haben sich auf die Bedürfnisse der Fahrradfahrer eingestellt.
In Brandenburg kann man auch sehr ausgedehnte Radwanderungen machen. Zum Beispiel auf dem Elberadweg.
Ein Eldorado für Radfahrer ist zum Beispiel die Prignitz ganz im Nordwesten des Landes. Dort könnten Sie zum Beispiel von Rathenow über den Havelberg bis nach Wittenberge fahren! Eine sehr schöne Radtour über ca 90 km entlang der Elbe und der Havel.
Aber auch viele andere Landschaften in Brandenburg lassen sich prima mit dem Fahrrad entdecken.

Fahrradwege in Brandenburg:

  • Flaeming Skate
  • Dahme Radweg
  • Elbe-Müritz-Rundweg
  • Spreeradweg
  • Havel-Radweg
  • Europaradweg R1
  • Fürst-Pückler-Radweg

Hier ein paar ganz besonders schöne Ausflugstipps für Sie:

Stand: 02.01.2017