Tierpark Berlin Lichtenberg

Tierpark Berlin
Mehr als 7000 Tiere leben im Berliner Tierpark. Die Raubkatzen bewohnen das Alfred-Brehm-Haus. Beispielfoto: © cilin

Der Berliner Tierpark - Europas größter Landschaftstierpark

Dass Berlin gleich zwei Zoologische Gärten besitzt, erinnert noch heute daran, dass die Stadt früher geteilt war. Neben dem allseits beliebten Zoo dicht beim gleichnamigen Bahnhof fristete der Tierpark Friedrichsfelde nach der Wende zu Unrecht eher ein Schattendasein.

Inzwischen konnte er dank der Doku-Soap "Panda, Gorilla & Co.", die zu gleichen Teilen aus beiden Zoos berichtet, in der Bekanntheitsskala aufrücken.

Ein echter Tierpark in Berlin

Den Namen "Tierpark" trägt er zurecht, denn die Anlage wurde auf dem Parkgelände des Schlosses Friedrichsfelde errichtet und vermittelt den Eindruck eines großzügigen Landschaftsgartens. Seit der Eröffnung 1955 haben sich sowohl Fläche als auch Tierbestand stark erweitert. Über 1.000 verschiedene Arten tummeln sich heute auf 160 Hektar.

Kind mit Lamm im Tierpark Berlin
Einige wenige Tiere darf man im Tierpark Berlin füttern und streicheln! Das ist besonders für Kinder ein großer Spaß!
Beispielfoto © Shestakoff -

Die Besucher flanieren zwischen weitläufigen Freigehegen für Dromedare, Lamas, Antilopen, Büffel oder Zebras. Für Gebirgstiere gibt es eine eigene Hügellandschaft. Deutlich weniger Platz haben die Raubkatzen - darüber können auch ein paar drapierte Felsen bei den Löwen und Tigern nicht hinwegtäuschen. Mitleidige Gemüter meiden diesen Bereich besser, um sich nicht die Laune verderben zu lassen.
Zuchterfolge verzeichnet der Tierpark unter anderem bei den afrikanischen Elefanten, die hier neben ihren kleinohrigen asiatischen Kollegen zu bewundern sind. Im Dickhäuterhaus findet man außerdem Seekühe - eine Seltenheit in deutschen Zoos. Weitere Highlights sind die Bärenanlagen mit Schwarz-, Brillen-, Malaien- und Eisbären. Für die lieben Kleinen gibt es natürlich auch einen Streichelzoo mit Schafen, Ziegen und anderem niedlichen Getier.

Welche Tiere gibt es im Berliner Tierpark?

Neben Giraffen, Kängurus, Wölfen, Primaten und zahlreichen Vögeln, Echsen, Reptilien und Fischen ist im Tierpark auch eine vielfältige Flora zu bewundern. Sowohl auf der Anlage als auch in den Tierhäusern finden sich zahlreiche seltene Pflanzenarten. Dabei wurde Wert darauf gelegt, die Pflanzen auf die Lebensräume der jeweiligen Tiere abzustimmen.

So viele Tiere gibt es im Tierpark:

  • 1.283 Säugetiere in 199 Formen
  • 2.380 Vögel in 356 Formen
  • 508 Kriechtiere in 103 Formen
  • 55 Lurche in 3 Formen
  • 938 Fische in 106 Formen
  • 2.086 Wirbellose in 79 Formen
  • Summe: 7.250 Tiere in 846 Formen
  • Zahlen aus Dezember 2013
  • Gut zu Fuß sollte man besser sein, wenn man den Tierpark in seiner vollen Größe erleben will. Gerade mit Kindern wird ein Besuch einiges an Zeit kosten. Und wer gar nicht mehr laufen kann, steigt in die kleine Bahn, die in der Sommersaison die wichtigsten Stationen im Park anfährt. Text: J.J.

    [ Zum Seitenanfang ]

    Aktuelles aus dem Tierpark Friedrichsfelde

    • Indische Löwendame Shakira ist nach Budapest umgezogen.
    • Am 4. August 2016 wurde der alte Wasserspielplatz neu eröffnet und auch einen Fabelwald gibt es nun im Tierpark.
      (Anmerkung der Redaktion: Wir denken neue Gehege für die Tiere wären eine weit bessere Investition gewesen! )

    Veranstaltungen im Berliner Tierpark:

    • HOWOGE Tierparkfest 04.09.2016 - 07.09.2016
    • -

    Öffnungszeiten vom Tierpark Berlin 2016:

    • 01.01. bis 27.02.2016 - 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
    • 28.02. bis 26.03.2016 - 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    • 27.03. bis 24.09.2016 - 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr
    • 25.09. bis 29.10.2016 - 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    • 30.10. bis 31.12.2016 - 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
    • Ab 01.01.2017 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr ?

    Öffnungszeiten vom Schloss Friedrichsfelde:

    Dienstag, Donnerstag, Samstag, Sonntag und Feiertags ab 11.00 Uhr (verkürzte Öffnungszeiten bei Konzertveranstaltungen im Schloss) Am 24. Dezember ist bis 14 Uhr geöffnet.

    [ Zum Seitenanfang ]

    Attraktionen & Höhepunkte für Ihren Besuch im Tierpark

    Fütterungszeiten im Alfred-Brehm-Haus (Großkatzen):
    täglich ca. 15.00 Uhr außer Freitag: Fastentag

    Weitere Fütterungen:
    Fütterung der Seekühe täglich um 12:00 Uhr im Dickhäuterhaus
    Pinguine: täglich um 15:00 Uhr hinter dem Alfred-Brehm-Haus
    Affen im Affenhaus: täglich um 14:30 Uhr
    Erdwölfe: 14:15 Uhr

    Badetag im Dickhäuterhaus
    Immer am Samstag und Sonntag dürfen die Elefanten von 11:00 - 12:00 Uhr ein schönes Bad nehmen.

    Eintrittspreise im Tierpark Friedrichsfelde

    Preise für eine Tageskarte:

    • Erwachsene 13,00 €
    • Ermäßigt 9,00 €
    • Kinder 6,50 €
    • Gruppen ab 20 Personen 12 € pro Person
    • Kleines Familienticket (1 Erw. + seine Kinder bis 15 Jahre) 22,00 €
    • Großes Familienticket (2 Erw. + deren Kinder bis 15 Jahre) 35,00 €
    • Jahreskarte Erwachsene: 49 Euro / 96 Euro *
    • Jahreskarte Kinder: 25 Euro / 49 Euro *
    • * Tierpark / + Zoo und Aquarium

    [ Zum Seitenanfang ]

    Dürfen Hunde mit in den Tierpark Friedrichsfelde?
    Ja! An einer kurzen Leine dürfen Sie Ihren Hund mit in den Tierpark bringen.
    Dabei entstehen für den Hund keine zusätzlichen Eintrittskosten!

    Aktuelle Zahlen:
    Zoo, Aquarium und Tierpark Berlin begrüßten 2015 mehr als 4,5 Millionen Besucher.
    2013 besuchten 1.035.899 Menschen den Tierpark in Lichtenberg!
    Am 31. Dezember 2013 lebten 7.250 Tiere in 846 Formen im Tierpark!

    Adresse:
    Tierpark Friedrichsfelde
    Am Tierpark 125
    10319 Berlin Lichtenberg
    Tel.: 030 - 51 53 1

    Anfahrt zum Tierpark in Berlin Friedrichsfelde:
    BVG: U 5 bis Bahnhof Tierpark

    [ Zum Seitenanfang ]

    Mehr Tiere in Berlin:

    Tipps zur Freizeitgestaltung in Berlin:

    Stand: 29.11.2016 / Alle Angaben ohne Gewähr!

    [ Zum Seitenanfang ]