Karfreitag in Berlin

Karfreitag in Berlin
Karfreitag in Berlin - Was ist los in der Stadt?- Foto: © Kay Taenzer

Karfreitag 2016 in Berlin

Das Osterwochenende beginnt in diesem Jahr am 25. März - dem so genannten Karfreitag. Doch auch wenn sich dessen Name vom althochdeutschen Wort "kara" im Sinne von "Klage, Kummer, Trauer" ableitet, bietet er Berlin-Reisenden zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungen.

Was kann man an den Ostertagen in Berlin machen?

Freizeittipps & Ausflugstipps für Karfreitag in Berlin

Der Karfreitag gilt immer noch als der stillste Tag im Jahr. Aber in einer Metropole wie Berlin kann es nie ganz still sein. Hier sind die unterschiedlichsten Leute unterwegs - und auch am Karfreitag gibt es für alle die richtigen Angebote.

Ostern ist in erster Linie natürlich ein religiöses Fest. So mancher besinnt sich angesichts der Feiertage auf seine christliche Erziehung und wertet den Kirchgang gleich zum Oster-Event um. Am eindrucksvollsten ist das natürlich in der historischen Mitte Berlins, im Dom oder in der Marienkirche. Aber auch den meisten Gläubigen liefern die Osterfeiertage überhaupt erst den Anlass, endlich wieder einmal einen Gottesdienst zu besuchen. So kommt es, dass die berühmten Kirchen in Berlin zu Ostern Hochkonjunktur haben und oft mehrere Gottesdienste anbieten. Frühes Erscheinen sichert in dem Fall nicht die besten, sondern überhaupt einen Platz im Kirchenschiff. Die vorherige Information zu den Veranstaltungszeiten der evangelischen und der katholischen Kirche ist absolut sinnvoll. Auch die Konfessionen kommen den Ostergängern entgegen und veröffentlichen die Termine auf ihren Websites. Der Ostergottesdienst im Kiez ist - sozial gesehen - vielleicht sogar die bessere Wahl.
Ebenso sollte man auf die "Gegenbewegung" eingestellt sein: so manche öffentliche Volksbelustigung legt am Karfreitag eine Pause ein (wie das Frühlingsfest am Kurt-Schumacher-Damm) oder beginnt eben einfach erst am Ostersamstag (wie das Oster-Ritter-Turnier in Spandau). Die Britzer Baumblüte wiederum macht ungerührt durch vom 23. März bis zum 10. April 2016.
Ebenso lassen sich die Ostermärkte auf dem Alexanderplatz und in der City West nicht von ihrem österlichen Treiben abbringen. Bemalte und umhäkelte Ostereier, menschengroße Osterhasen und Naschereien aller Art gibt es hier auch am Karfreitag.

Veranstaltungen am Karfreitag in Berlin

Wer das Religiöse mit dem Kunstgenuss verbinden möchte, findet dazu am Karfreitag in allen Konzertsälen Berlins die passenden Angebote. Die Bandbreite reicht von der "erhabensten aller Ostermusiken", der Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach im Konzerthaus Berlin (und auch gespielt vom Konzerthausorchester), bis zur barocken und klassischen Eleganz in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, wo das Berliner Residenz Orchester mit Werken von Mozart, Vivaldi, Bach, Händel oder Corelli aufwartet (jeweils 20 Uhr).
Alle, die am Karfreitag nach 18 Uhr mit Fug und Recht wieder das Berliner Leben genießen wollen, haben dazu auch reichlich Gelegenheit. Genau zu diesem Zeitpunkt startet die erste rollende Stand-Up-Comedy-Show in Berlin am Friedrichstadt-Palast - ein außergewöhnliches Sightseeing mit Bus und Comedians. 20.00 Uhr geht es dann im hiesigen Quatsch Comedy Club wie gewohnt weiter mit Martin Sierp. Dass sich die Locations auch am Karfreitag nicht auf pietätvolle Kompromisse einlassen, zeigt das Berliner Club- und Kabarettprogramm sehr deutlich.

Was kann man noch am Karfreitag in Berlin unternehmen?

Im Admiralspalast-Studio sind ab 19.30 Uhr "Sex, Lügen & Lippenstifte" das Thema. Cavewoman Heike legt eine fulminante Solo-Show auf die Kleinkunstbretter. "Bei Mutti schmeckts am besten" hört sich dagegen zwar ziemlich bieder an, ist aber ein bitterböser Rückblick auf das "Jahr der Flüchtlinge". 19.30 Uhr beginnen Martin Valenske & Henning Ruwe damit im Distel-Studio. 20.00 Uhr geht es auch im Distel-Saal um die deutsche Kanzlerin. "Mensch Merkel" klingt ebenfalls nur auf den ersten Blick harmlos. In der Berliner Kabarett Anstalt toben ab 20 Uhr wieder "Die wilden Weiber von Neukölln" alias Ades Zabel, Biggy van Blond & Bob Schneider über die Bühne. Bei den Wühlmäusen am Theo ist zur gleichen Zeit Arnulf Rating "Akut", und im Comedy Club "Kookaburra" in der Schönhauser Allee beweist Vera Decker ab 20.30 Uhr: "Probleme sind auch keine Lösung!"
Familien mit Kindern könnten das Sealife Berlin besuchen!

Musikalisch wird es noch heftiger.

Um 20 Uhr präsentiert die Düsseldorfer Punkrock-Band ROGERS ihr Zweitwerk "Nichts Zu .. mehr" im "Cassiopeia" in der Revaler Str. 99 (Friedrichshain-Kreuzberg). Wenige Ecken weiter, gleiche Zeit: Im K17 (gleichlautende Hausnummer in der Pettenkoferstraße) gibt es "Nachtgeschrei + Support". Noch ein paar Straßenzüge weiter könnte man etwas mehr Wohlklang vermuten, denn in der Falckensteinstraße 48 residiert Musik & Frieden. Die hier um 20 Uhr auftretenden "Marathonmann & Wolves Like Us" bedienen aber ebenfalls keine Harmonie-Klischees. Fehlen auf der Friedrichshainer Tour darf keinesfalls der Postbahnhof am Ostbahnhof. Am Karfreitag 20 Uhr hat sich hier die Melodic-Death-Metal-Band Amon Amarth aus Schweden angesagt - und irgendwie passt es ja doch ganz gut zu dem Termin. Im Yaam an der Schillingbrücke ist, ebenfalls ab 20 Uhr, der US-amerikanischer R&B-Musiker und Rapper Ty Dolla $ign zu Gast - und somit jugendliche Leitkultur pur. Denn Tyrone William Griffin Jr., so der bürgerliche Name des unlängst 30 Jahre alt gewordenen Talentes aus Los Angeles, kann auf einige Gold-Singles und eine Grammy-Nominierung verweisen.

Selbstverständlich reduziert sich der alternative musikalische Karfreitag 2016 nicht auf Friedrichshain-Kreuzberg. Den größten Auflauf in dieser Frage dürfte es am Columbiadamm geben. Im Columbia Theater startet um 19 Uhr der "Ibandaokeee International Contest" mit Singers Berlin Day 1. In der C-Halle tritt 20 Uhr der englische Liedermacher James Bay auf. Oder mit anderen Worten: Eine Weltstadt wie Berlin ist auch am Karfreitag nicht ruhig zu kriegen.

Weitere Ferientermine und Feiertage in Berlin und Brandenburg

Freizeit in Berlin

Stand: 28.03.2016

[ Zum Seitenanfang ]