Pfingsten in Berlin

Pfingsten in Berlin
Was ist los an Pfingsten in Berlin? Hier erfahren Sie es! - Was kann man Pfingsten in Berlin unternehmen? Foto: © artpost

Pfingsten 2016 in Berlin - Veranstaltungen & Ausflugstipps fürs Pfingstwochenende

Pfingsten in Berlin - das ist auch 2016 wieder ein Feuerwerk an Erlebnismöglichkeiten am Pfingstsonntag (Sonntag, 15. Mai 2016) und Pfingstmontag (Montag, 16. Mai 2016)

Das lange Pfingstwochenende nutzen viele Familien für gemeinsame Unternehmungen. Bei schönem Wetter geht es raus in die Berliner Parks, in den Grunewald oder an den Müggelsee. Lädt die Witterung nicht zu Unternehmungen im Freien ein, machen Besuche in Ausstellungen, in den Museen oder im Kino Spaß. Wie das Wetter auch wird - in Berlin muss sich zu Pfingsten niemand langweilen.

Hier feiern die Berliner am Pfingstwochenende: Der Karneval der Kulturen

Bereits seit 1996 findet am Pfingstwochenende in Berlin-Kreuzberg der Karneval der Kulturen statt. Die Feierlichkeiten starten bereits am Freitag mit einem Straßenfest rund um den Blücherplatz. Neben Köstlichkeiten aus aller Welt an vielen Ständen, erfreuen Solo-Sänger, Tänzer und Bands das Publikum auf mehreren Bühnen. Familien mit Kindern sollten sich den Sonnabend vormerken. Unter dem Motto "Der Löwe" beginnt der Kinderkarneval traditionell gegen 13 Uhr mit einem Kostümumzug am Mariannenplatz und wird bei einem ausgelassenen Kinderfest im Görlitzer Park fortgesetzt.
Seinen Höhepunkt erreicht der Karneval am Pfingstsonntag mit dem großen Straßenumzug, der gegen 12:30 Uhr am Hermannplatz beginnt und über die Hasenheide und die Gneisenaustraße bis zur Möckernstraße führt.

Das Pfingstwochenende in Berlin - Viel Musik und eine Zeitreise ins Mittelalter

Besinnlicher als beim Karneval der Kulturen wird der Pfingstsonntag bei der Langen Nacht der Offenen Kirchen zelebriert.

Besucher ohne Höhenangst können an diesem Tag einen Blick über die Stadt von einem der Berliner Kirchtürme erhaschen. Kulturliebhaber vertreiben sich indessen die Zeit bei Orgelkonzerten oder Lesungen. In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz in Charlottenburg beginnt zudem am Pfingstmontag das viertägige Orgelimprovisationsfestival. Wer Musik lieber im Freien genießt, besucht das Spandauer Pfingstkonzert in der Wilhelmstadt an der Scharfen Lanke, einer Havelbucht, bei dem von Sonnabend bis Montag ein musikalisches Programm verbunden mit einem Volksfest für die ganze Familie dargeboten wird. Eine Zeitreise ins Mittelalter können Besucher des Museumsdorfs Düppel in Zehlendorf derweil vom 14. bis zum 16. Mai unternehmen. Beim Ritterfest erfahren Interessierte mehr über mittelalterliche Tischsitten und schauen Rittern bei ihren Kämpfen zu.

Pfingstsonntag in Berlin für Sportliche

"Pack die Badehose ein ..." beginnt ein bekannter Berliner Schlager. Auch am Pfingstwochenende werden viele Familien bei den richtigen Temperaturen diesem Aufruf folgen und sich in einem der Berliner Freibäder vergnügen. Bereits seit Ostern ist das Strandbad Wannsee geöffnet, das mit seinem Sandstrand weit über die Berliner Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Im Nordosten der Stadt wartet indessen das Strandbad Weissensee in Berlin-Weißensee auf Badegäste. Jetzt schon Karten sichern sollten sich Sportbegeisterte für das Final Four Turnier 2016, das vom 13. bis zum 15. Mai in der Mercedes-Benz-Arena stattfinden wird. Die besten Basketball-Mannschaften Europas treten hier gegeneinander an und kämpfen um den Europa-Meistertitel.
Wer selbst sportlich aktiv werden möchte, hat dazu die Gelegenheit auf einem der Beachvolleyballplätze Berlins, zum Beispiel auf dem BeachMitte oder dem Beach61 im Park am Gleisdreieck.

Keine Langeweile am Pfingstwochenende bei Regenwetter

Zwar heißt es im Volksmund, dass es kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur schlechte Kleidung, aber viele Aktivitäten im Freien machen doch mehr Spaß, wenn die Sonne scheint und es leidlich warm ist. Leider kann man sich das Wetter nicht aussuchen, doch auch bei Regenwetter bietet Berlin viele Möglichkeiten für Familien mit Kindern. Im Science Center Spectrum des Deutschen Technikmuseums beispielsweise lernen Kinder bei Experimenten spielend leicht mehr aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik, die Archenhold Sternwarte und das Zeiss-Großplanetarium erlauben einen Blick in die Sterne und die Kindergalerie im Bode-Museum zeigt derzeit Exponate zum Thema "ABC des Geldes. Mäuse, Money und Moneten".

Stand: 29.11.2016

[ Zum Seitenanfang ]