Internationale Funkausstellung: Willkommen in der schönen neuen Welt!

Sie ist die weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik und zieht jährlich hunderttausende Besucher
Gut besucht: Die Internationale Funkausstellung in Berlin
Foto © Messe Berlin GmbH
auf das Messegelände unter den Funkturm. Bis 2005 fand die Internationale Funkausstellung (IFA) lediglich im zweijährigen Rhythmus statt. Zwar sind die Besucherzahlen seitdem leicht rückläufig, doch die Schnelllebigkeit der Branche, die rasende Geschwindigkeit, in der immer neue Innovationen auf den Markt katapultiert werden, macht die IFA neben der Grünen Woche und der Internationalen Tourismusbörse (ITB) immer noch zum Top-Besuchermagneten. Denn: ähnlich wie in der Modewelt ist im Bereich der Consumer Electronics schnell Schnee von gestern, was im vergangenen Jahr noch international gefeiert und beklatscht worden ist.

Die IFA - Internationale Funkausstellung in Berlin


Ein kleines Beispiel: Wurden 2003 noch 80 Prozent der Fernseher als Röhrengeräte verkauft,
haben LCD- und Plasmafernseher heute das Rennen längst gewonnen. In manchen Fachmärkten findet man die aussterbende Technologie sogar überhaupt nicht mehr. Doch nicht nur die gute alte Röhre ist passé. Auch viele andere Messehits von früher sind mittlerweile schon wieder fast in der Versenkung verschwunden. So wurde beispielsweise 1955 mit Transistor-Radios auf der IFA ein Meilenstein in der Technikgeschichte gesetzt, mit der CD gab es deutliche Fortschritte bei der Musikwiedergabe und die Einführung des Videorecorders eröffnete ganz neue Perspektiven. Vor klobigen Transistor-Radios, die heute höchstens noch Retro-Fans besitzen, ganz zu schweigen, findet man in der Videothek fast nur noch DVDs und statt CDs in den Player einzulegen, lädt man sich die Musik lieber gleich auf den MP3-Player herunter. Während zu Zeiten, als die IFA noch in ihren Anfängen steckte, der Röhren-Rundfunk noch ein stattliches Möbelstück repräsentierte, für dessen Anschaffung man locker mehrere Monatslöhne investieren musste, ist das Radio heute nur noch eine von vielen Unterfunktionen auf dem modernen Handy, das wiederum ebenfalls im Vergleich zu den überdimensionalen Mobiltelefonen Anfang der neunziger Jahre bei Vervielfachung der verfügbaren Funktionen auf mindestens ein Drittel an Größe geschrumpft ist.

Die IFA in Berlin mit viel Geschichte


Als neben der Autoausstellung IAA ältester deutscher Industriemesse hat sich die IFA seit ihrer Gründung im Jahr 1924 zum Milliardenmarkt entwickelt. Schon bei der Premiere lockte sie rund 180.000 Besucher an und war von Anfang an auch Bühne für besondere Anlässe. Dazu zählt sicherlich die spektaküläre Einweihung des Funkturms im Jahr 1926, aber auch Albert Einsteins Eröffnungsrede anno 1930. Ein weiteres Ereignis, das aus der Messechronik heraussticht, ist Willy Brandts Einsatz im Jahr 1967, als der deutsche Vizekanzler mit einem symbolischen Knopfdruck das Farbfernsehen startete.

Neben den großen Revolutionen, die die Technik im Laufe der mittlerweile über 80jährigen IFA-Geschichte vollzogen hat, gibt es auf der IFA jedes Mal auch immer wieder allerlei technische Kuriositäten zu bestaunen. So mancher Besucher fragt sich angesichts der skurillen Exponate teilweise zu recht: was ist das überhaupt? Was zum Beispiel auf den ersten Blick aussieht wie eine kreisrunde Hängelampe im Stil der Siebziger Jahre, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als ein neues Raumklangsystem. Und hinter einem vermeintlich ausschließlich dekorativen Zwecken dienlichen, brilliantenbesetzten Silberherzanhänger verbirgt sich eine pfiffige Hülle für Mini-USB-Sticks. Aber dass die Wunderwelt der Technik bei fortlaufender Selbsterneuerung auch immer auf den nötigen Style achtet, wissen wir seit Aldous Huxley. In diesem Sinne: Willkommen in der Schönen Neuen Welt!
Weitere Infos unter: www.ifa.de
Text: A.K.


Noch mehr Veranstaltungen in Berlin:
  • Messen
  • Berlinale
  • ITB
  • ILA
  • Popkomm
  • Grüne Woche
  • Karneval der Kulturen
  • Lange Nacht der Museen
  • Lange Nacht der Wissenschaften
  • Christopher Street Day
  • Berliner Festspiele
  • Fete de la musique
  • Konzerte im Stadtpark Steglitz
  • Konzertsommer im Englischen Garten
  • Kultursommer im Park
  • Musik im Park auf der Schlossinsel Köpenick
  • Berlin Biennale
  • Lesereihe Sommer im Hof
  • Sommerkonzerte im Botanischen Garten


  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg