Grünes Wunder unter EU-Schutz: Die Spreewaldgurke

Mit purer Ostalgie hat der Ruhm der Spreewaldgurke nichts mehr zu tun. Unter Feinschmeckern und Gurkenliebhabern ist es mittlerweile unbestritten,
Echte Spreewaldgurken
Foto © Andreas Osiptschuk
dass an der Spree die knackigsten Gurken weit und breit gedeihen - sauer und würzig und in feiner Marinade sind sie ein Muss für eine deftige Brotzeit oder ein heilendes Katerfrühstück.

Über die Spreewaldgurke:


Da die Machart der Spreewaldgurke in den vergangenen Jahren vielfach kopiert wurde, hat die Politik nun durchgegriffen und die köstliche Spezialität unter strengen EU-Schutz gestellt. Wo Spreewaldgurke draufsteht, ist also auch garantiert Spreewaldgurke drin.

Es gibt einige Lebensmittelprodukte aus dem Osten Deutschlands, die nach der Öffnung der Grenzen beinahe im Übermaß westdeutscher Leckereien untergegangen wären - und dazu gehört auch die Spreewaldgurke. Doch was gut ist, bewährt sich meistens.

Inzwischen hat sich die Spreewaldgurke zu einer gesamtdeutschen Spezialität gemausert und begeistert klein und groß durch ihre knackige Säure und ihren
aromatischen Sud. Dessen genaues Rezept freilich halten die Hersteller unter Verschluss, EU-Schutzsiegel hin oder her, doch so viel sei verraten: Der Geschmack der eingelegten Gurke basiert unter anderem auf Zwiebeln, einer guten Portion Dill, Kräutern und Meerrettich.
Das 1999 erteilte Schutzsiegel der EU, für das der Spreewald-Verein bereits im Jahre 1996 einen Antrag gestellt hatte, regelt, welche Gurken ins Glas wandern. Sie müssen strengsten Qualitätsanforderungen standhalten und als Rohware zu mindestens 70 Prozent direkt aus dem Wirtschaftsraum Spreewald stammen, einem Gebiet rund um die Stadt Lübbenau, das einen besonders humusreichen, schwarzen Boden bietet und daher zum Anbau der gesunden Gurken prädestiniert ist.
Spreewaldgurken sind zwischen sechs und 15 Zentimeter lang und werden in den Supermärkten, Internet-Shops und Spezialitätengeschäften meistens in wuchtigen Gläsern angeboten.

Wer Urlaub an der Spree macht und das liebliche Flusstal mit dem Kahn bereist, kann sie sogar direkt aus dem Fass kosten und sich dem Gurkenzauber auch sportlich nähern. Der Gurkenradwanderweg verbindet über 250 abwechslungsreiche Kilometer die zentralen Spreewaldorte miteinander, vorbei an Märkten und Gemüseständen, die immer eingelegte oder frische Gurken offerieren, wenn ein Picknick angesagt ist.

Kein Wunder also, dass die Spree-Bewohner stolz auf ihre Gurke sind und ihr sogar einen lateinischen Kosenamen verliehen haben: "cucumis sativus spreewaldis rex", was so viel bedeutet wie: die königliche Spreewaldgurke.

Die eingelegten Spreewaldgurken eignen sich wunderbar für das Verfeinern von deftigen Quarks, Kartoffelsalaten und Nudelsalaten - dafür sollten sie allerdings in sehr kleine Würfel geschnitten werden.
Im Ganzen serviert man sie am besten zu frischem Schwarzbrot, einer Aufschnittplatte und kaltem Braten. In der warmen Küche harmonieren die Gurken mit einem feurigen Boef Stroganoff, als Füllung für Rindsrouladen und Soßenergänzung von geschnetzelten Kalbsnierchen.

Zu DDR-Zeiten servierte man die Gurken auch zu frischem Fisch - beispielsweise als kleingewürfelte Sudbasis für einen Rotbarsch, der erst eingelegt und dann im Ofen knusprig überbacken wird.

Berliner Rezepte



Hier nun unsere Rezepte aus Berlin und Brandenburg:

Vorspeisen:
  • Bockwurstsalat
  • Salzgurken
  • Rezept für Würzfleisch


  • Hauptgerichte:
  • Rezept für Berliner Salat
  • Pellkartoffeln mit Fettstipp
  • Häckerle
  • gebackener Hecht
  • Kaninchen Kreuzberger Art
  • Kartoffelsuppe Berliner Art
  • Rezept für Kohlrouladen
  • Pfifferlinge mit Rahmsoße
  • Kasseler Rippchen
  • Schmorgurken mit Schweinekamm
  • Spandauer Pellkartoffeln
  • Teltower Rübchen
  • Eisbein
  • Berliner Buletten
  • Schmorgurken mit Pellkartoffeln


  • Desserts und Backwaren:
  • Rote Grütze
  • Potsdamer Königstorte
  • Berliner Brot


  • Lesen Sie auch:
    - Wo ist Grillen in Berlin erlaubt?
    - Süßes Handwerk in Berlin - Bonbonmacherei in Berlin
    - Grillen im Görlitzer Park: eine multikulturelle Party
    - Infos zum Thema Bio-Produkte
    - Frühjahrsputz - so befreit man sich mühelos von altem Ballast!
    - Tipps für einen schönen Grillabend
    - Der exotische Kräutergarten in Berlin
    - Kaffee - das schwarze Gold Ein beliebtes Getränk bei den Berlinern
    - Tipps für ein gesundes Pausenbrot.

     
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Bars Cocktailbars Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Berliner Bäder Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Rechtsanwälte Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Forum Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg