Funkturm Berlin

Funkturm in Berlin
Die Skyline der Hauptstadt mit dem Berliner Funkturm - Foto: © photowahn

Der Berliner Funkturm - Das Wahrzeichen der City West

Der insgesamt 147 Meter hohe Funkturm ist Wahrzeichen und Ausflugsziel für Berliner und Touristen aus aller Welt. Die 400 Tonnen schwere Stahlkonstruktion hat seit 1966 Denkmalstatus.

Die wichtigsten Infos über den Funkturm in Berlin auf einen Klick:

Über den Funkturm in Berlin

Er ist am Pariser Eiffelturm orientiert und ragt mit fast 150 Metern in den Westberliner Himmel. Damit ist der Berliner Funkturm auf dem Messegelände ICC in Charlottenburg zwar nur in etwa halb so hoch wie der Fernsehturm am Alexanderplatz, doch auch vom "Langen Lulatsch", wie der Funkturm von Berlinern gerne bezeichnet wird, kann man einen grandiosen Panoramablick genießen.
Frisch sanierte Gründerzeithäuser, dahinter der Forst Grunewald mitsamt seinen Seen und abends ein funkelndes Lichtermeer - nicht immer waren die Menschen vom Ausblick der Aussichtsplattform aus 125 Metern Höhe so begeistert wie heute. Als der Funkturm 1926 im Rahmen der 3. Funkausstellung eröffnet wurde, schrieb die Berliner Feuilletonistin Gabriele Tergit im Berliner Tageblatt: "Dort unten liegt Berlin. Berlin? Den Hauptplatz nimmt die Eisenbahn ein, Schienen, Schuppen, Häuschen, grün Bepflanztes, Eisengerüste. Im ausgesparten Teil liegen die Häuser, die man Berlin nennt. Unfug, solch eine Stadt, die im Wesentlichen aus Schuppen und Schienen besteht und sie nicht hinauswerfen darf, weil sie die Nahrung braucht und all ihr Gehämmertes, Getischlertes, Gestampftes wegschicken muss. Unser kompliziertes Dasein. Du siehst es vom Funkturm".

Berliner Funkturm in der Abendsonne
Abendsonne zwischen Fernsehturm und Berliner Funkturm
Foto: © Zerletti

Durch das Schienengewirr am westlichen Ende Berlins zu Zeiten, als der Güterverkehr eine deutlich größere Rolle spielte als heute, mag der Ausblick in den goldenen Zwanzigern sicherlich nicht gerade erhebend gewesen sein. Doch bei der Wahl des Standortes für sein Meisterwerk dachte Architekt Heinrich Straumer nicht an die Ausflugsgäste. Ursprünglich wurde die etwa 600 Tonnen schwere Stahlfachwerkkonstruktion als reiner Sendemast entworfen und der Funkturm diente als Antennenträger für den 1923 in Berlin gegründeten Deutschen Hörfunk. Erst nachträglich wurde auf ca. 52 Meter Höhe ein auf rund 200 Gäste ausgelegtes, zweigeschossiges Restaurant und auf ca. 125 Meter eine Aussichtsplattform angebracht.
Neben einem Aufzug, der mit einem vor allem für die Zwanziger Jahre revolutionären Tempo von 4 Metern pro Sekunde Menschen zur Aussichtsplattform hinaufkatapultierte, verfügt der Berliner Funkturm über zwei weitere bautechnische Besonderheiten. Zum einen kommt er mit einer Grundfläche von 20 mal 20 Metern aus. Zum anderen ist der Funkturm wahrscheinlich der einzige Aussichtsturm der Welt, der auf Porzellanisolatoren steht. Er wurde als selbststrahlender Sendemast entworfen, um ein Abfließen der Sendeenergie über den Turm zu verhindern. Die Isolatoren wurden exklusiv von der Königlich-Preußischen Porzellanmanufaktur gefertigt. Etwas später, im Jahre 1932, erhielt der Funkturm in Berlin die Antenne für den ersten UKW-Sender der Welt. Am 22. März 1935 wurde von seiner Spitze aus das erste reguläre Fernsehprogramm der Welt abgestrahlt.

Das Restaurant im Funkturm

Das Restaurant im Funkturm befindet sich in einer Höhe von 55 Metern und bietet 116 Gästen Platz. Freuen Sie sich auf ein anspruchsvolles Speisenangebot.
Sie können das Funkturm-Restaurant für exklusive private Feiern und geschäftliche Events mieten.

Berliner Funkturm unter Denkmalschutz

Heute wird der seit 1966 unter Denkmalschutz stehende Funkturm nur noch für den Polizeifunk genutzt. Die letzte komplette Sanierung fand im Jahr 1987 zur 750-Jahr-Feier von Berlin statt. 1989 wurden die letzten am Funkturm installierten Sendegeräte für Rundfunk und Fernsehen abmontiert und die Höhe des Turms reduzierte sich dadurch von 150 Meter auf 146,78 Meter. Das demontierte GFK-Teil wurde 2006 bei Ebay versteigert.

Und was ist geblieben? Wenn auch seiner ursprünglichen Mission beraubt, ist der Funkturm in Berlin mit seiner filigranen Architektur nach wie vor Wahrzeichen der City West. Einen Besuch wert ist er nicht nur wegen seiner einmaligen Aussicht auf die pulsierende Metropole, sondern auch wegen der kulinarischen Genüsse im Funkturm-Restaurant, Berlins höchstem Feinschmecker-Restaurant.
( Der Text zum Thema "Berlin Funkturm" ist von A.K. )

[ Zum Seitenanfang ]

Öffnungszeiten vom Berliner Funkturm

Montag 10:00 - 20:00 Uhr
Dienstag bis Sonntag 10:00 - 23:00 Uhr

Öffnungszeiten vom Funkturm Restaurant
Montag Ruhetag
Dienstag 18:00 Uhr - 23:00 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 11:30 Uhr - 23:00 Uhr

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten vom Berliner Funkturm:
Aufgrund von Wartungsarbeiten bleibt die Aussichtsplattform und das Funkturm-Restaurant an folgenden Tagen geschlossen: 06. und 07. Juni 2016, 17. und 18.10.2016, 14.11.2016, 05. und 06.12.2016

Aufgrund von Wartungsarbeiten öffnet die Aussichtsplattform und das Funkturm-Restaurant an folgenden Tagen erst ab 13:00 Uhr: 02., 09., 23. und 30. Mai 2016, 04. Juli 2016, 10. Oktober 2016, 07. und 21. November 2016

Achtung! Die Aussichtsplattform kann witterungsbedingt kurzfristig schließen.
Während der Sommerzeit bleiben die Aussichtsplattform und das Restaurant für mehrere Wochen wegen Wartungsarbeiten geschlossen. Wenn Sie einen Besuch des Funkturms in der Zeit von Juli bis September planen, informieren Sie sich bitte vorab telefonisch über die aktuellen Öffnungszeiten vom Funkturm!

Eintrittspreise für den Funkturm Berlin

Für die Aussichtsplattform vom Berliner Funkturm müssen Sie 5,00 Euro Eintritt bezahlen.
(Der ermäßigte Eintrittspreis beträgt 3,00 Euro )

Eintritt für das Funkturm Restaurant
3,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro

Adresse vom Berliner Funkturm

Funkturm Berlin
Hammarskjöldplatz
14055 Berlin
Funkturmkasse: Tel.: +49 (0)30 3038 1905
Reservierung für das Funkturm-Restaurant: Tel.: +49 (0)30 3038 2900

Anfahrt zum Funkturm in Berlin
Der Berliner Funkturm befindet sich im Stadtbezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und steht direkt auf dem Messegelände der Messe Berlin GmbH. Der Funkturm ist über den Eingang Messehalle 16 zu erreichen. Direkt vor dem Eingang befindet sich ein Parkplatz.
Sie erreichen den Funkturm Berlin auch mit der Berliner S-Bahn (S-Bahnhof Messe Nord/ICC) mit der U-Bahn (U-Bahnhof Kaiserdamm, U-Bahnhof Theodor-Heuss-Platz) oder auch mit den Bus. (Buslinien: X34, X49, M49, 104, 139, 218, 349)

[ Zum Seitenanfang ]

Sehenswertes in Berlin:

Sehenswürdigkeiten in Berlin:

Stand: 29.11.2016