Naturkundemuseum Berlin

Im Museum für Naturkunde
Im Naturkundemuseum Berlin können Sie auch Dinosaurier besichtigen. Beispielbild: © Michael Rosskothen

Das Museum für Naturkunde in Berlin

Bereits im Jahr 1889 gegründet, gehört das Museum für Naturkunde in Berlin auch heute noch zu den Besuchermagneten der Stadt. Dafür sorgen nicht nur das weltweit größte erhaltene Skelett eines Brachiosaurus und das Skelett des Tyrannosaurus Rex Tristan Otto. Auch zahlreiche weitere Exponate aus der Tierwelt sowie aus der Entwicklung von Erde und Weltall ziehen naturbegeisterte Besucher an. Hinzu kommen regelmäßig Sonderausstellungen und Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen.

Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43
10115 Berlin
Telefon: 030 / 20 93 85 91

Inhalt:
Das Museum für Naturkunde in Berlin ist (neben dem Senckenbergmuseum in Frankfurt) das größte Naturkundemuseum in Deutschland. Und zeigt Dinosaurier, Minerale, Fossilien, Huftiere und mehr.
[ Mehr Infos ]

Öffnungszeiten vom Naturkundemuseum

Montags geschlossen.
Di. - Fr. 9.30 - 18.00 Uhr
Sa. / So. / Feiertags 10.00 - 18.00 Uhr
Mehr Infos zu den Öffnungszeiten

Eintrittspreise Naturkundemuseum


- Museen in Berlin

Umfangreiche Sammlungen aus mehr als 100 Jahren im Naturkundemuseum Berlin

Mit mehr als 30 Millionen Objekten aus den Bereichen Zoologie, Paläontologie und Mineralogie gehört das Berliner Museum zu den größten Naturkundemuseen weltweit.
Kein Wunder, ist das heutige Haus doch ursprünglich aus drei unabhängigen Museen hervorgegangen. Außerdem bereicherten zahlreiche Schenkungen und Ankäufe den Umfang der Sammlungen in den mehr als einhundert Jahren ihres Bestehens. Nach einem Umbau werden seit dem Jahr 2010 beispielsweise mehr als eine Million Exponate der zoologischen Sammlung im Ostflügel präsentiert, darunter präparierte Säugetiere, Amphibien und Fische.
Zu den beliebtesten Ausstellungsstücken gehört hier der Gorilla Bobby, der bereits seit mehr als 75 Jahren kleine und große Besucher fasziniert.

Das Museum für Naturkunde in Berlin zeigt wie die Erde vor Millionen von Jahren aussah!

An der Welt der Saurier kommt kein Besucher des Naturkundemuseums vorbei. Bereits kurz nach dem Eintritt in das Museum erreicht man den hohen Saal mit dem Skelett des Brachiosauriers, das mit einer Höhe von mehr als dreizehn Metern garantiert nicht zu übersehen ist.
Spannend sind aber auch die kleineren Exemplare, wie der Kentrosaurus, der Allosaurus und verschiedene Flugsaurier. Seit Mitte Dezember 2015 kann zudem Tristan Otto bewundert werden, das Skelett eines Tyrannosaurus Rex. Dieses wurde im Jahr 2012 in den USA gefunden und dem Museum durch den Dänen Niels Nielsen bis Ende 2018 zur Verfügung gestellt. Einen Einblick in die Evolutionsgeschichte erhalten Interessierte im Saal "Evolution in Aktion". Wer sich eher für die Entstehung des Universums und der Erde interessiert, besucht die Dauerausstellungen in den Sälen "Kosmos und Sonnensystem" und "System Erde".

[ Zum Seitenanfang ]

Das Naturkundemuseum in Berlin - Informationen für den Museumsbesuch

Das Naturkundemuseum Berlin ist von dienstags bis freitags ab 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. An Wochenenden und an Feiertagen öffnen die Pforten erst um 10:00 Uhr.
Besucher werden zwar bis dreißig Minuten vor der Schließzeit eingelassen, aber eigentlich lohnt sich so ein später Besuch aufgrund der ausgedehnten Ausstellungsräume nicht. An Wochenenden werden häufig Führungen zu speziellen Themengebieten angeboten, für die man sich am Veranstaltungstag direkt an der Kasse anmelden kann. Außerdem gibt es ein Audioguidesystem für alle Ausstellungssäle in verschiedenen Sprachen, darunter Englisch, Französisch und Spanisch. Die meisten Bereiche des Museums sind barrierefrei und daher auch für Rollstuhlfahrer unkompliziert zugänglich. Wer Freunde und Familie am Museumsbesuch teilhaben lassen möchte, darf zu privaten Zwecken filmen und fotografieren, sofern kein Stativ benutzt wird und keine Ausstellungsstücke oder Mobiliar beschädigt werden.

Alle Infos zum Museum für Naturkunde auf einen Klick:

[ Zum Seitenanfang ]

Wichtige Informationen für Besucher des Deutschen Technikmuseums :

Adresse:
Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43
10115 Berlin
Telefon: 030 / 20 93 85 91

Ausführliche Eintrittspreise im Naturkundemuseum in Berlin

Erwachsene 8,00 €
in Gruppen ab 10 Personen 5,00 €
Ermäßigt 5,00 € ( z.B. Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Auszubildende, Erwerbslose, Sozialhilfeempfänger)
in Gruppen ab 10 Personen 2,00 €
Familien (zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern unter 14 Jahre) 15,00 €
Mini-Familien (ein Erwachsener mit bis zu zwei Kindern unter 14 Jahre) 9,00 €

Weitere Informationen zu den Eintrittspreisen im Naturkundemuseum:
Preise für Jahreskarten: Erwachsene 32,00 € / Ermäßigt 20,00 €
Familien (zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern unter 14 Jahre) 60,00 €
Mini-Familien (ein Erwachsener mit bis zu zwei Kindern unter 14 Jahre) 36,00 €

Freier Eintritt für z.B.:

  • Vorschulkinder
  • Bis zu zwei Lehrkräfte, Erzieherinnen oder Erzieher, die eine Schulklasse, Kinder- oder Jugendgruppe begleiten
  • Studierende der Berliner Universitäten und Hochschulen, die im Rahmen ihres Studiums an Veranstaltungen des Museums teilnehmen
  • Im Schwerbehindertenausweis eingetragene Begleitpersonen eines Schwerbehinderten

Ausführliche Öffnungszeiten im Naturkundemuseum Berlin:

Montags geschlossen.
Dienstags - Freitags 9.30 -18.00 Uhr
Samstags / Sonntags / Feiertags 10.00 - 18.00 Uhr
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließzeit des Museums.
Kassenschließzeit: Dienstag bis Freitag um 17.00 Uhr, Wochenende um 17.30 Uhr

Gesonderte Öffnungszeiten - und Schließzeiten im Museum für Naturkunde Sonderöffnungszeiten:
1. Mai 2016: 10:00 - 18:00 Uhr (Maifeiertag)
5. Mai 2016: 10:00 - 18:00 Uhr (Christi Himmelfahrt)
15. und 16. Mai 2016: 10:00 - 18:00 Uhr (Pfingsten)
26. Dezember 2016: 10:00 - 18:00 Uhr
1. Januar 2017: 10:00 - 18:00 Uhr
Schließtage: 24., 25. und 31. Dezember 2016
Das Museum für Naturkunde im Internet: http://www.naturkundemuseum.berlin/

[ Zum Seitenanfang ]

Museen in Berlin:

Tipps für Berlin Besucher:

Stand: 09.05.2015