Berliner Spätsommer bringt Freibadwetter

Silhouette von Berlin
(Foto: © JiSign )

Der lange Sommer 2018 ist noch längst nicht vorbei. Nachdem uns die letzten Tage einen kleinen Vorgeschmack auf den Herbst brachten, ist für die nächsten Tage noch einmal Freibadwetter angesagt. Schon zum Wochenanfang erwarten uns heute bis zu 28 Grad und viel Sonnenschein. So soll es die ganze Woche weitergehen.

Die Temperaturen steigen noch einmal auf rund 30°C

Dienstag sollen die Temperaturen sogar noch einmal die 30 Grad-Marke knacken, auch Mittwoch und Donnerstag werden voraussichtlich bis zu 30°C erreicht. Einige Wolken, die am Donnerstag durchziehen, ändern an den warmen Temperaturen nichts. Verantwortlich für das sommerliche Wetter ist ein Hochdruckgebiet über Skandinavien.

Während es tagsüber wieder heiß wird, bleiben die Nächte angenehm kühl. Bei Temperaturen zwischen 8°C und 16°C ist Aufatmen angesagt und so mancher wird viel besser schlafen als in den Tropennächten im Hochsommer. Auch morgens und vormittags ist es noch recht frisch, gegen Mittag hat die Sonne die Luft dann aber aufgewärmt. Ideal für alle, die nach der Schule oder nach Feierabend noch einen Abstecher ins Freibad machen möchten. Viele Berliner Freibäder haben auch im September noch geöffnet – hier geht es zur Übersicht.

Mehr als 440 Waldbrände in Brandenburg

Während sich Freibadbetreiber und Eisdielen über die Rückkehr des Sommers freuen, wartet die Natur in Berlin und Brandenburg weiterhin auf erfrischendes Nass. Anders als in anderen Regionen Deutschlands ist es hier immer noch viel zu trocken.

Die Trockenheit führt unter anderem zu verheerenden Waldbränden. Hunderte von Feuerwehrleute waren Ende August über mehrere Tage damit beschäftigt, den Waldbrand bei Treuenbrietzen zu löschen. Vergangene Woche standen mehr als 200 Hektar Wald in der Lieberoser Heide bei Cottbus in Flammen. Das Feuer ließ sich ebenfalls nur schwer unter Kontrolle bringen. Brandstiftung ist als Ursache nicht auszuschließen. Insgesamt brannte es in diesem Jahr bereits mehr als 440 Mal in Brandenburgs Wäldern. Nachdem die Waldbrand-Gefahrenstufe Anfang vergangener Woche heraufgesetzt wurde, hat das Umweltministerium sie am Freitag wieder zurückgestuft. Seitdem gilt fast überall im Bundesland die zweitniedrigste Gefahrenstufe.

Mehr Ausflugstipps für Berliner