Die 68. Berlinale: Das Rennen um den Goldenen Bären geht wieder los

Berlinale 2018

Berlin

Berlinale, die 68.: Vom 15. bis zum 25. Februar 2018 steht Berlin wieder ganz im Zeichen des Films. Mehr als 400 Streifen aus aller Welt werden in den zehn Festivaltagen zu sehen sein, 19 davon gehen in den Wettbewerb um den Goldenen Bären, vier der Wettbewerbsfilme kommen aus Deutschland.

Die 19 Filme im Wettbewerb

Zum Auftakt gibt es eine kleine Neuerung: Mit Wes Andersons „Isle of Dogs“ eröffnet erstmals ein Animationsfilm die Internationalen Filmfestspiele Berlin. „Isle of Dogs“ ist auch einer der Wettbewerbsfilme. Die vollständige Liste:

  • 3 Tage in Quiberon von Emily Atef (Deutschland/Österreich/Frankreich)
  • Ang Panahon ng Halimaw (In Zeiten des Teufels) von Lav Diaz (Philippinen)
  • Damsel von David Zellner und Nathan Zellner (USA)
  • Don’t Worry, He Won’t Get Far on Foot von Gus Van Sant(USA)
  • Dovlatov von Alexey German Jr. (Russische Föderation/Polen/Serbien)
  • Eva von Benoit Jacquot (Frankreich/Belgien)
  • Figlia mia (Daughter of Mine) von Laura Bispuri (Italien/Deutschland/Schweiz)
  • Las herederas (The Heiresses) von Marcelo Martinessi (Paraguay/Uruguay/Deutschland/Brasilien/Norwegen/Frankreich) – Debütfilm
  • In den Gängen von Thomas Stuber (Deutschland)
  • Isle of Dogs (Isle of Dogs – Ataris Reise) von Wes Anderson (Großbritannien/ Deutschland) – Animationsfilm
  • Khook (Schwein) von Mani Haghighi (Iran)
  • Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot von Philip Gröning (Deutschland/Frankreich/Schweiz)
  • Museo (Museum) von Alonso Ruizpalacios (Mexiko)
  • La prière (The Prayer) von Cédric Kahn (Frankreich)
  • Toppen av ingenting (The Real Estate) von Måns Månsson und Axel Petersén (Schweden/Großbritannien)
  • Touch Me Not von Adina Pintilie (Rumänien/Deutschland/Tschechische Republik/Bulgarien/Frankreich) – Debütfilm
  • Transit von Christian Petzold (Deutschland/Frankreich)
  • Twarz (Mug) von Magorzata Szumowska (Polen)
  • Utøya 22. juli (U – July 22) von Erik Poppe (Norwegen)

Jury unter Vorsitz von Tom Tykwer

Den Vorsitz der Jury übernimmt in diesem Jahr der deutsche Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Filmkomponist Tom Tykwer. Mit ihm stimmen die belgische Schauspielerin Cécile de France, der spanische Fotograf Chema Prado, die US-amerikanische Produzentin Adele Romanski, der Komponist Ryuichi Sakamoto aus Japan und die US-amerikanische Filmkritikerin Stephanie Zacharek über die Vergabe des Goldenen Bären ab.

Wer sein persönliches Berlinale Programm planen möchte, findet auf der offiziellen Webseite eine Liste aller Filme und Ausstrahlungstermine.
Tipp: Zur Berlinale gibt es am 18.02.2018 einen verkaufsoffenen Sonntag in Berlin!

(Foto: © JiSign )