Beschlossene Sache: Frauentag ist neuer Feiertag in Berlin

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Lange wurde diskutiert, seit gestern ist es beschlossene Sache: Das Berliner Abgeordnetenhaus erklärte den Internationalen Frauentag zum neuen Feiertag. Bereits in diesem Jahr sollen die Berliner am 8. März frei haben. Die Anzahl der Berliner Feiertage steigt damit auf zehn.

Der 8. März wird arbeitsfrei

An vielen Feiertagen konnten Arbeitnehmer in Berlin bislang nur neidisch auf andere Bundesländer schauen. Gerade einmal neun Feiertage gab es in der Hauptstadt, so wenig wie nirgendwo sonst in Deutschland. Die norddeutschen Bundesländer, auch nicht gerade reich mit arbeitsfreien Tagen gesegnet, erklärten bereits im vergangenen Jahr den Reformationstag zum Feiertag. Thüringen entschied sich für den Weltkindertag. Nun zog Berlin endlich nach – und machte als erstes und einziges Bundesland den Internationalen Frauentag zum Feiertag.

Die Initiative dazu kam aus der SPD. Linke und Grüne unterstützten das Vorhaben. Für den Antrag der rot-rot-grünen Koalition stimmten am Donnerstag 87 Abgeordnete, 60 votierten dagegen. Das Gesetz sieht außerdem vor, dass der 8. Mai 2020 einmalig ebenfalls arbeitsfrei sein wird. An diesem Tag begeht Deutschland den 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkriegs in Europa. ( Feiertage in Berlin )

Kritik am neuen Feiertag

Kritik am neuen Feiertag kommt aus den Reihen der CDU, der FDP und der AfD. Die CDU kritisiert, dass der 8. März als Gedenktag weithin unbekannt sei und dass die Regierungskoalition keine überparteiliche Verständigung angestrebt habe. Aus der AfD heißt es, die Berliner selbst hätten den Reformationstag als Feiertag bevorzugt. Die FDP warnt, dass sich Berlin als größtes Nehmerland im Bundesfinanzausgleich eigentlich keinen neuen Feiertag leisten könne. Auch die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg sehen die Einführung eines neuen Feiertags kritisch. Berlin würden so 160 Millionen Euro Wirtschaftsleistung verloren gehen.

Lesen Sie auch: Verkaufsoffener Sonntag in Berlin anlässlich der Grünen Woche

1 Kommentar

  1. Wenn die Berliner SPD, die Linke und die Grünen hier in Berlin sonst nichts gebacken bekommen müssen Sie die Wähler mit kleinen Geschenken ruhig stellen. Der Schaden für die Wirtschaft in der Hauptstadt ist nicht so wichtig! Es gibt ja den Länderfinanzausgleich …

Kommentare sind deaktiviert.