Fußball-WM: Public Viewing nicht nur am Brandenburger Tor

Public Viewing in Berlin

Berlin

Am 14.06.2018 ist sie gestartet, die Fußball-WM 2018. Am Sonntag, den 17. Juni, spielte die deutsche Mannschaft zum ersten Mal auf. Anpfiff für das Spiel gegen Mexiko war um 17 Uhr deutscher Zeit. Pünktlich zum ersten Match öffnet auch die Fanmeile vor dem Brandenburger Tor. Berlins größtes Public Viewing erstreckt sich über die Straße des 17. Juni bis hin zur Querallee. Mehrere Video-Leinwände und Großbildmonitore sorgen dafür, dass die Fans kein Tor verpassen.

Öffnungszeiten der Fanmeile am Brandenburger Tor

Geöffnet ist die Berliner Fanmeile zu den Vorrundenspielen der deutschen Mannschaft sowie für die Spiele im Achtelfinale, Viertelfinale und Halbfinale. Das Finale wird natürlich ebenfalls live übertragen. An den Spieltagen können die Fans ab 13 Uhr aufs Gelände. Der Eintritt ist kostenlos. Vor und nach den Spielen unterhalten diverse Live-Acts und DJs die Zuschauer vor Ort, außerdem gibt es Talkshows zu den Spielen und selbstverständlich zahlreiche Stände mit Speisen und Getränken. Neben dem Spiel am 17. Juni warten noch zwei weitere Vorrundenspiele auf die Nationalelf: Am 23. Juni geht es um 20 Uhr deutscher Zeit gegen Schweden, am 27. Juni um 16 Uhr gegen Südkorea.

Weitere Tipps für das Public Viewing in Berlin

Die Fanmeile am Brandenburger Tor ist nun bei Weitem nicht der einzige Ort, an dem Berliner Fans die WM-Spiele live und im Freien anschauen können. Wer sich auch für die Vorrundenspiele ohne deutsche Beteiligung interessiert oder einfach in etwas kleinerem Rahmen schauen möchte, findet zahlreiche Alternativen. Hier sind einige davon:

  • Kulturbrauerei: Im Innenhof werden die Spielbegegnungen auf einer 24 m² großen LED-Wand übertragen. Einlass ist zwei Stunden vor Spielbeginn, der Eintritt beträgt 3 Euro.
  • Waldhochseilgarten Jungfernheide: Fußball inmitten der Natur – im Waldhochseilgarten steht die Leinwand zwischen Bäumen. Neben den Vorrundenspielen der deutschen Elf werden alle Spiele am Wochenende sowie das Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale übertragen.
  • Zitadelle Spandau: Die Zitadelle Spandau zeigt alle Matches mit deutscher Beteiligung und alle Spiele ab dem Halbfinale. Einlass ist ab einer Stunde vor Anpfiff, der Eintritt ist frei.
  • 11 Freunde-Quartier: Das Fußball-Magazin „11 Freunde“ lädt gleich an zwei Orten in Berlin zum Public Viewing ein, ins Astra auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain und ins Lido in der Cuvrystraße in Kreuzberg. Der Eintritt ist frei.
  • Fernsehturm am Alexanderplatz: Auch auf Berlins höchstem Wahrzeichen kann man sich in diesem Jahr zum gemeinsamen Fußballschauen treffen. Auf der Aussichtsplattform und im Restaurant sind Bildschirme aufgebaut. Der Eintritt kostet wie gewohnt 15,50 Euro, ermäßigt 9,50 Euro.
  • RBB-Gebäude am Theodor-Heuss-Platz: Im 14. Stock des Gebäudes werden alle WM-Spiele übertragen. Der Eintritt ist frei, doch es gibt nur 250 Plätze. Frühes Kommen lohnt sich also.

Und wie wird das Wetter zum Public Viewing? Zwar wird es wieder wärmer, Regen können die Meteorologen aber nicht vollkommen ausschließen. Zum Problem könnten vor allem Gewitter mit heftigen Blitzen und Starkregen werden.

Foto: © JiSign