Gratis-WLAN in Berlin: 650 neue Hotspots

Kostenloses WLAN in Berlin z.B. am Brandenburger Tor

Berlin

Es hat ein paar Monate länger gedauert als geplant. Aber Verspätungen ist der Berliner ja gewohnt. Am Donnerstag jedenfalls war es soweit: Mehrere Hundert neue WLAN-Hotspots wurden aktiv geschaltet. Insgesamt gibt es jetzt 650 solcher kostenlosen Hotspots für den öffentlichen WLAN-Zugang in der Stadt. Das teilte der Senat am Donnerstag mit.

Free Wifi Berlin an 290 Standorten

„Free Wifi Berlin“ heißt das Projekt. Wer mit Smartphone, Tablet oder auch dem Laptop unterwegs ist, kann jetzt an 290 Standorten kostenlos ins Internet gehen. Die ersten 100 Hotspots schaltete die Stadt bereits im vergangenen Juni aktiv, an viel besuchten Orten wie dem Brandenburger Tor, vor dem Fernsehturm und an der Zitadelle Spandau. Jetzt kamen Zugangspunkte an Bibliotheken, Cafés, Geschäften, Jugendclubs und zahlreichen öffentlichen Einrichtungen hinzu. Bald sollen Schilder mit der Aufschrift „Free Wifi Berlin“ auf die Hotspots hinweisen, damit auch jeder schnell sieht, wo er kostenlos ins Netz gehen kann.

Das öffentliche WLAN-Netz in Berlin ist beliebt. Wie der Senat meldet, gehen täglich rund 10.000 Berliner sowie zahlreiche Touristen über die Hotspots ins Internet. Monatlich würden 2,8 Millionen User den kostenlosen Netzzugang nutzen.

Kostenlos und ohne Registrierung ins Netz

Wer derzeit in Berlin unterwegs ist, muss einige Hotspots noch etwas suchen. Ist am mobilen Endgerät die WLAN-Suche aktiviert, wird das Netz zuverlässig angezeigt. Jetzt muss man es nur noch auswählen und die Verbindung starten. Eine Registrierung ist nicht nötig. Als Startseite erscheint audible, Partnerfirma des Projekts. Bevor man eigene Inhalte aufrufen kann, lauscht man erst einmal einem 10-sekündigen audible-Interview aus der Reihe „Typisch Berlin“. Dann aber geht es meist mit guter Verbindungsstärke zu den gesuchten Webseiten. (Foto: © JiSign )

Tipp: Hier ist am 02.04.2017 verkaufsoffener Sonntag in Berlin!