Kulturpark im Spreepark: Bauarbeiten gestartet

Bald wieder Spaß für die ganze Familie im Plänterwald

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Fast vergessen liegt er da, der Spreepark im Plänterwald. In der DDR war der ehemalige VEB Kulturpark Berlin ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Von 1992 bis 2001 bot er unter dem Namen Spreepark Plänterwald vielfältige Unterhaltung. Seit nunmehr 18 Jahren stehen das Riesenrad und die Achterbahn still. Bald soll jedoch wieder neues Leben in den Park einziehen. Dafür möchte das landeseigene Unternehmen Grün Berlin GmbH sorgen. Am vergangenen Montag, dem 17. August, haben die Umbauarbeiten zum geplanten neuen Kulturpark begonnen. Bis 2026 soll dieser schrittweise wieder öffnen. ( Weitere Ausflugsziele in Berlin)

Erschließungsarbeiten gestartet

In Zukunft soll sich auch das Riesenrad auf dem Parkgelände wieder drehen. Zunächst sind allerdings umfangreiche Bauarbeiten notwendig. Der erste Schritt besteht in Erschließungsarbeiten mit der Verlegung von Wasser-, Strom- und Telefonleitungen. Die werden unter anderem für die Künstlerappartments benötigt, die auf dem Gelände entstehen sollen. Zudem sind sie notwendig für die Grundversorgung des zum Parks gehörenden Eierhäuschens. Voraussichtlich im September nächsten Jahres sollen die Erschließungsarbeiten abgeschlossen sein.

Nach Angaben von Grün Berlin soll neue Park soll drei große Kräfte der Hauptstadt – Kunst, Kultur und schützenswerte Natur – miteinander vereinen. Der Kulturpark am Ufer der Spree soll allen Menschen offen stehen und sie dazu einladen, neue Perspektiven zu entdecken. Der Rahmenplan für den neuen Spreepark entstand von 2016 bis 2018 im Dialog mit der Berliner Bevölkerung, die Ideen zur Gestaltung stammen also von genau den Menschen, die den Park später auch besuchen werden.

Historie und Zukunft verbinden

Im neuen Spreepark soll auch die Geschichte des Ortes erfahrbar bleiben. Gleichzeitig soll er eine Brücke in die Zukunft schlagen. Künstler, Kulturschaffende, Berliner und Besucher aus aller Welt sollen hier eine Möglichkeit finden, ihre Ideen umzusetzen. ( Mehr Tipps zur Freizeitgestaltung in Berlin)

Wer sich für die Historie des Spreeparks interessiert, kann bereits heute Führungen über das Gelände buchen. Diese Möglichkeit besteht während der Erschließungsarbeiten weiterhin. Termine und Tickets gibt es unter spreeparkfuehrung.reservix.de.