Neue Bäume für Berlin

In Berlin gibt es viel Wald

Ein Wald in Berlin
Wald in Berlin Schmöckwitz - Ein Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick. Foto: Tkni

Die letzten Sommer waren trocken und haben der Berliner Vegetation stark zugesetzt. Auch aufgrund von Stürmen mussten einige Bäume im Stadtgebiet gefällt werden. Allein im Jahr 2018 mussten 6.228 Bäume weichen. Doch es wird nicht nur gefällt, sondern auch neu gepflanzt. Rund 470.000 neue Bäume bereichern seit dem vergangenen Jahr die Berliner Wälder und das Umland. Das teilte die Senatsverwaltung auf eine kleine Anfrage aus der AfD-Fraktion mit.

Neues Grün für Berliner Wälder und das Umland

Im Herbst 2019 wurden die Wälder um 310.650 Bäume aufgeforstet. Rechnet man die im Berliner Umland neu gepflanzten Bäume hinzu, kommt man auf eine Zahl von 468.240. Damit ist der Berliner Senat den im Herbst angekündigten Pflanzplänen von Umweltsenatorin Regine Günther (Grüne) gefolgt. Die Pläne sahen vor, mindestens  335.000 Bäume neu zu pflanzen, um dem dürrebedingten Ausfall aus den letzten zwei Sommern entgegenzuwirken. Weitere 35.000 Bäume waren zur Naturverjüngung gedacht. Während im Sommer aufgrund der anhaltenden Trockenheit keine Pflanzungen möglich waren, erlaubten es die Niederschläge im Herbst, sogar einige Nachpflanzungen vorzunehmen.

Die meisten neuen Bäume pflanzte Köpenick

Zur Aufforstung werden vor allem einheimische Arten eingesetzt, beispielsweise Eichen, Linden und Feldahorn. Den Löwenanteil der Pflanzungen übernahmen die Randbezirke wie im Bezirk Treptow-Köpenick. Die meisten neuen Bäume pflanzte das Forstamt Köpenick, ganze 322.850 Stück. Der Grunewald bekam 58.150 neue Bäume. In Pankow wurden 49.890 Bäume neu gesetzt, in Tegel 37.350. Die Pflanzsaison für Jungbäume läuft noch bis zum 15. Februar. Bis dahin sollen auch Charlottenburg-Wilmersdorf, Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf mit neuem Grün bedacht werden.

Zur Finanzierung der Neupflanzungen und Baumpflege hat der Senat 2012 die Aktion „Stadtbäume für Berlin“ gestartet. Die Kampagne sammelt private Spenden, sobald mindestens 500 Euro für einen Baum zusammenkommen, gibt der Senat den Rest dazu. Über die ersten drei Jahre hinweg kosten Pflanzung und Pflege eines Straßenbaums um die 2.000 Euro.
Bäume für Ihren garten bekommen Sie in den Berliner Gärtnereien. Kennen Sie die Späthsche Baumschule?