Selbstfahrende Busse für Berlin?

Berlin

Stellen Sie sich vor, Sie steigen in den Bus, werden aber nicht von einem Fahrer nach Ihrem Ticket gefragt. Das Fahrzeug ist nämlich vollkommen autonom unterwegs. Selbstfahrenden Autos stehen viele Menschen noch mit Skepsis gegenüber. S-Bahn-Chef Peter Buchner zeigte sich aber als großer Fan automatischer Zubringerbusse.

Noch gibt es selbstfahrende Busse nicht auf Berlins Straßen. Buchner könnte sich allerdings vorstellen, diese mit Hilfe von Partnerfirmen schon in wenigen Jahren zum Einsatz zu bringen. Sie könnten zum Beispiel am Stadtrand im selben Takt wie die S-Bahn fahren. Dadurch solle der öffentliche Nahverkehr für Pendler attraktiver werden. Der Mutterkonzern der S-Bahn, die Deutsche Bahn, startete bereits einen Praxistest mit einem selbstfahrenden Minibus. „Olli“ ist auf dem Euref-Campus in Schöneberg unterwegs.

Ebenfalls noch in der Zukunft liegt die Inbetriebnahme der S21 genannten Strecke zwischen Wedding und Yorkstraße. Zahlreiche Bauprobleme verzögerten das Projekt in der Vergangenheit, die Kosten stiegen. Erst im Jahr 2020 wird mit der Fertigstellung des ersten Teilabschnitts vom nördlichen Ring bis zum Hauptbahnhof gerechnet. (Foto: © JiSign )

1 Kommentar zu Selbstfahrende Busse für Berlin?

  1. Och, die Busse in Berlin mit Fahrer halten sich auch nicht immer an die Verkersregeln – also egal – schlimmer kanns kaum werden …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*