Die 70. Berlinale: Berlin bereitet sich auf die Filmfestspiele vor

Großes Kino in Berlin

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Berlin macht sich bereit: Vom 20. Februar bis zum 1. März 2020 finden die mittlerweile 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin in der Hauptstadt statt. Die Berlinale gehört zu den wichtigsten Filmfestivals der Branche. Geleitet wird sie in diesem Jahr von einer Doppelspitze: Die Nachfolge von Dieter Kosslick treten Carlo Chatrian als künstlerischer Leiter und Mariette Rissenbeek als geschäftsführende Leiterin an. Die Besucher erwarten rund 400 Filme aus verschiedenen Genres. Höhepunkt ist wie jedes Jahr die Verleihung der Goldenen und Silbernen Bären.

Die Goldenen und Silbernen Bären

Den Goldenen Bär gibt es für den besten Film des Jahres. Die Silbernen Bären werden in den folgenden Kategorien vergeben:

  • Großer Preis der Jury
  • Alfred-Bauer-Preis für einen Spielfilm aus neuer Perspektive
  • Beste Regie
  • Bester Darsteller
  • Beste Darstellerin
  • Bestes Drehbuch
  • herausragende künstlerische Leistungen in den Kategorien Kamera, Schnitt, Kostüm, Musik oder Set-Design

Jeremy Irons übernimmt Jury-Vorsitz

Die Auswahl trifft die Internationale Jury. Den Vorsitz hat in diesem Jahr der Film- und Theaterschauspieler Jeremy Irons inne. Über die Vergabe der begehrten Statuen entscheiden weiterhin die Schauspielerin Bérénice Bejo, die Produzentin Bettina Brokemper, die Regisseurin Annemarie Jacir, der Autor und Filmemacher Kenneth Lonergan, der Schauspieler Luca Marinelle sowie der Regisseur Kleber Mendonça Filho. Die Preisverleihung findet am Samstag, den 29. Februar, im Berlinale Palast statt. ÜBERTRAGUNG

Eine Preisträgerin steht bereits fest: Der Goldene Ehrenbär für ihr Lebenswerk geht an die Schauspielerin Helen Mirren. Ihr widmet die Berlinale auch eine Hommage und zeigt Filme wie „Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber“, „The Good Liar“, „Ein russischer Sommer“ und „Die Queen“.

Hinweis:
Anlässlich der Berlinale gibt es am 23.02.2030 einen verkaufsoffenen Sonntag in Berlin.

Eröffnungsfilm „My Salinger Year“

Neben den Wettbewerbsfilmen gibt es auf der 70. Berlinale wieder viele Filme aus verschiedenen Unterkategorien zu sehen. Die Perspektive Deutsches Kino widmet sich dem deutschen Film, die Sparte Generation setzt sich mit Filmen junger Kreativer auseinander, die sich an ein ebenso junges Publikum wenden. In der Sektion Panorama stehen Arthouse- und Independent-Filme im Mittelpunkt.

Eröffnet werden die Filmfestspiele mit „My Salinger Year“ von Regisseur Philippe Falardeaus. Der Film erzählt die Geschichte der Schriftstellerin Joana, die als Assistentin einer Literaturagentin unter anderem die Fanpost an den berühmten Autor J.D. Salinger beantwortet. Die große Eröffnungsgala am 20. Februar wird ab 19:20 Uhr auch in den CinemaxX-Kinos von Hamburg-Dammtor, München, Essen und Halle (Saale) übertragen.

Ticketverkauf für die Berlinale

Der Ticketverkauf startet am 17. Februar. Tickets können dabei immer drei Tage im Voraus erworben werden. Der Verkauf ist auf maximal zwei Tickets pro Person beschränkt. Das komplette Programm sowie die Möglichkeit, Tickets online zu bestellen, gibt es auf der offiziellen Berlinale Webseite.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*