Berlin lacht!: Das Straßentheaterfestival vom 27. Juli bis 6. August

Straßentheaterfestival in Berlin

Berlin

Lust, mal wieder so richtig herzhaft zu lachen? Dieser Wunsch könnte beim Straßentheaterfestival „Berlin lacht!“ in Erfüllung gehen. Vom 27. Juli bis zum 6. August zeigen internationale Künstler ganz unterschiedliche Programme: mal skurril, mal schrill, aber immer volksnah. Kostenlos und unter freiem Himmel können Interessierte und Passanten das bunte Treiben auf dem Alexanderplatz erleben. ( Veranstaltungen in Berlin )

Zirkusartisten, Clowns und Puppentheater

„Berlin lacht!“ möchte mit althergebrachten Gewohnheiten und Konventionen brechen. Tradition schätzen die Künstler dagegen sehr und lehnen sich an das Flair der 1920er Jahre an. Zirkusartisten, Akrobaten und Varieté-Künstler wollen den Zuschauern und ganz zufällig vorbeikommenden Passanten magische Momente in den Alltag zaubern. Clowns unterhalten nicht nur die Jüngsten, Puppentheater-Gruppen zeigen poetische Shows, dazu gibt es exotische Musikcomedy und am Abend geht es bei der ein oder anderen Feuershow heiß her. Insgesamt erwarten die Veranstalter 150 Künstler aus der ganzen Welt, die 684 Shows geplant haben.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Künstler sind aber immer gern gesehen. Wer mag und sich gut unterhalten gefühlt hat, darf also den dargebotenen Hut füttern.

Seit 2004 in Berlin

Seit 2004 bringt „Berlin lacht!“ das Theaterfestival auf die Straße. Ein Jahr später gründete sich der Verein Berlin lacht e.V. Das Ziel ist es, auch in Deutschland eine Tradition des Straßentheaters zu etablieren, wie es sie in anderen Ländern schon lange gibt. Theater, das offen und für jeden zugänglich ist, soll das Interesse an und die Leidenschaft für die Kunst wecken.

Wer sich über das Programm informieren möchte, findet alle Künstler und Termine unter berlin-lacht.de
Theater in Berlin und Mehr Tipps zur Freizeitgestaltung in Berlin
( (Foto: © JiSign )