Clärchens Ballhaus: Wie geht es weiter für Berlins kultiges Tanzlokal?

Wie geht es weiter?

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Wie sieht die Zukunft für Berlins Kult-Lokal Clärchens Ballhaus aus? Vor rund einem halben Jahr hat ein neuer Eigentümer die Immobilie in Mitte erworben. Der Mietvertrag des bisherigen Betreibers läuft Ende des Jahres aus und wurde nicht verlängert. Der Tanzbetrieb soll aber weitergehen.

Tanzlokal mit Tradition

Getanzt wird im Ballhaus in der Auguststraße schon seit 1913. Damals eröffnete das Lokal noch unter dem Namen Bühlers Ballhaus, betrieben von Clara und Fritz Bühler. Die Berliner tauften das Haus schnell in Clärchens Ballhaus um. Bis heute finden hier regelmäßig Tanzveranstaltungen statt. Zu Tango, Salsa oder Swing wiegen sich die Tänzer in einem Saal, dem man die Schäden aus dem Zweiten Weltkrieg und der DDR-Zeit noch deutlich ansieht. Es ist gerade dieser raue Charme, der Clärchens Ballhaus zum Kult macht.
[ Diskotheken in Berlin ]

Ob dieser Charme auch in Zukunft erhalten bleibt, ist fraglich. Der neue Eigentümer möchte das Ballhaus sanieren. Anschließend soll der Tanzsaal aber wieder öffnen.

Mietvertrag wird nicht verlängert

Bis 2003 befand sich das Lokal im Familienbetrieb, geführt von den Nachkommen von Clara Bühler. Seit 2004 betrieben Christian Schulz und David Regehr das Ballhaus. Ihre Zeit im historischen Gebäude geht nun zu Ende. Die Mitarbeiter des Ballhauses erhielten bereits die mündliche Kündigung, eine schriftliche Kündigung soll folgen.
[ Urige Kneipen in Berlin ]