Climate Fiction Festival: Literatur zur Klimakrise

Climate Fiction Festival
Foto: Tkni

Die Erde erwärmt sich – mit Auswirkungen für Menschen und Umwelt. Das Climate Fiction Festival Berlin ist das erste Literaturfestival, das sich speziell mit Literatur zur Klimakrise beschäftigt. Veranstaltet vom Literaturhaus Berlin und von CCnetwork berlin, stellt das Festival vom 4. bis zum 6. Dezember 2020 internationale Autoren und ihre Werke vor. Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Lesungen ausschließlich digital statt.

Climate Fiction – Lesungen und Diskussionen im Stream

Zum ersten Mal legt ein mehrtägiges Literaturfestival den Schwerpunkt auf Werke, die die Klimakrise ernst nehmen. Zur Climate Fiction zählen nicht nur Geschichten und Romane aus dem Bereich Science Fiction, auch Gesellschaftsromane, Thriller, Lyrik und erzählende Sachbücher greifen das Thema auf. Zu Gast sind Autoren und Experten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, der Türkei, England und den USA.

Da sich Präsenzveranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie aktuell nicht realisieren lassen, gibt es alle Lesungen und Diskussionen im Live-Stream auf dem YouTube-Kanal des Literaturhauses Berlin zu sehen, auf Deutsch und auf Englisch. Eintrittsgelder werden nicht erhoben.

Internationale Autoren und ihre Beiträge zur Klimaliteratur

Los geht es am Freitag, dem 4. Dezember, um 15:30 Uhr mit der Begrüßung und Einführung durch das Literaturhaus Berlin und CCnetwork berlin. Ab 15:40 Uhr beschäftigt sich Alex Goodbody mit der Frage, was man eigentlich unter Climate Fiction verstehen kann. Ab 16:00 Uhr geht es weiter mit den Klassikern der Klimaliteratur.

Weitere Programm-Highlights: Am Samstag ab 14:00 Uhr spricht Amy Brody von der Chicago Review of Books mit den britischen Autorinnen Naomi Booth und Maggie Gee über „Future Bodies – Körper und Klimawandel“. Ab 20:30 Uhr geht es um „Klimafakten und Fiktionen“, unter anderem im Gespräch mit dem Klimawissenschaftler Hans Joachim Schellnhuber. Am Sonntag werden ab 15:00 Uhr „Neue deutsche Ökothriller“ vorgestellt, ab 16:00 Uhr geht es um Climate Fiction aus der Türkei. Das vollständige Programm gibt es auf der Festival-Webseite.