Das Festival of Lights 2020

Lichtkunstwerke in Berlin

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Auch 2020 wird der September wieder bunt in Berlin. Am heutigen Freitag startet die 16. Ausgabe des Festival of Lights. Wie immer in diesem Jahr gibt es auch beim beliebten Fest der Lichtinstallationen einige Corona-bedingte Änderungen. Schon die Organisation gestaltete sich komplizierter als in den Vorjahren. Doch die Veranstalter möchten den Berlinern und Touristen etwas Schönes bieten – und so gibt es ab heute Abend mehr als 100 Lichtinstallationen an über 80 Orten im gesamten Stadtgebiet zu sehen.

Berliner Bär wandert durch die Stadt

Um Menschenansammlungen zu vermeiden und das Einhalten des Mindestabstands zu gewährleisten, setzen die Veranstalter in diesem Jahr auf Entzerrung. Die Lichtinstallationen hat man daher auf alle Bezirke verteilt, sie erstrecken sich auf eine Fläche von rund 168 Quadratmetern. Zudem gibt es vor allem stimmungsvolle Lichtbilder zu sehen, größere Veranstaltungen gibt es nur vereinzelt und nur dort, wo die Gegebenheiten größere Abstände zwischen den Zuschauern erlauben.

40 Künstler aus acht Ländern haben sich an der Gestaltung beteiligt. 62 ihrer Lichtkunstwerke gibt es über den gesamten Festivalzeitraum bis zum 20. September zu sehen. 24 sind nur für eine begrenzte Zeit zu bewundern. Per Lastwagen ziehen diese Projektionen von Ort zu Ort. Ein Beispiel ist der Berliner Bär, der den neuen Markenauftritt des Landes Berlin mit dem Motto #WirSindEinBerlin symbolisiert. Ab dem 12. September wandert er als Projektion durch die Stadt. Zunächst erstrahlt er am Roten Rathaus, weiter geht es über mehrere Rathäuser in den Bezirken zur Postbrücke Wilhelmsruher Damm, zu den Mauern der Tchoban Foundation und zum Theater an der Parkaue.

Bunte Lichtprojektionen an 84 Standorten

Bunt erleuchtet werden auch das Brandenburger Tor, die Front des Bode Museums, der Berliner Dom, der Hackesche Markt, der Berliner Fernsehturm, der Standort des ehemaligen Kaufhauses Israel, die ehemaligen Herrenläden, die Staatsoper, das Auswärtige Amt, der Eingang der Potsdamer Platz Arkaden, die Oberbaumbrücke und zahlreiche weitere Orte in Berlin. Mehr Informationen über alle 84 Standorte sowie zum Festival-Programm 2020 gibt es auf der offiziellen Webseite.