Die 10. Berlin Biennale

Berlin

Am Samstag, 9. Juni 2018, startet die mittlerweile zehnte Berlin Biennale. Bis zum 9. September zeigt das Forum für zeitgenössische Kunst wieder zahlreiche internationale und deutsche Künstler an verschiedenen Ausstellungsorten in der Stadt. Dieses Jahr lautet das Motto: „We Don’t Need Another Hero“. Im Vordergrund sollen die Sorgen und Ängste der heutigen Zeit stehen – und die Sehnsucht nach einem Helden, der Ordnung in eine Zeit politischer Umbrüche bringt.

Unbekanntes und Ungesehenes

Das Kunstforum eröffnet bereits am heutigen Freitag um 19:00 Uhr zeitgleich an allen Ausstellungsorten. Bis 22 Uhr ist der Eintritt frei und die Besucher können sich einen Eindruck von den aktuellen Ausstellungsstücken verschaffen. Ausgewählt wurden diese von einem internationalen Kuratoren-Team unter Leitung von Gabi Ngcobo. Die Biennale will vor allem Unbekanntes und bisher Ungesehenes vorstellen, das künstlerische Entwicklungen verfolgt und in einen Dialog mit der Stadt und den Besuchern tritt. Das öffentliche Begleitprogramm zur Biennale steht unter dem Titel „I’m Not Who You Think I’m Not“ und startete bereits im vergangenen Jahr.

Ausstellungsorte und Öffnungszeiten

Wer sich die Arbeiten der diesjährig vertretenen Künstlerinnen und Künstler ansehen will, hat an folgenden Orten die Gelegenheit dazu:

  • Akademie der Künste
  • KW Institute for Contemporary Art
  • Volksbühne Pavillon
  • ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
  • HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Die Ausstellungen öffnen mittwochs bis montags von 11:00 bis 19:00 Uhr und donnerstags von 11:00 bis 21:00 Uhr, dienstags bleiben die Ausstellungsorte geschlossen. Der Eintritt kostet jeweils 16 Euro, ermäßigt 10 Euro. (Ver)MittlerInnen begleiten die Besucher durch die verschiedenen Ausstellungen und ermöglichen es, sich in gemeinsamen Gesprächen der Kunst zu nähern.

Mehr Infos zum Programm und zu den vertretenen Künstlerinnen und Künstlern gibt es unter www.berlinbiennale.de.
Was ist los in Berlin?
Am Wochenende wird es sehr warm in Berlin! Besuchen Sie die Berliner Freibäder!

(Foto: © JiSign )