Die International Games Week wird zur Gamesweekberlin

Gamer in Berlin

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Vom 8. bis zum 14. April 2019 treffen in Berlin wieder die Spiele-Industrie und begeisterte Gamer aufeinander. Was einst International Games Week Berlin hieß, ist nun die Gamesweekberlin, der Kerngedanke bleibt aber gleich: Branchenbesucher und Spieler gleichermaßen sollen sich eine Woche lang austauschen können, Neuheiten kennen lernen und natürlich ganz viel ausprobieren. Veranstaltungen gibt es an verschiedenen Orten, das Herz des Festivals schlägt jedoch abermals in der Kulturbrauerei an der Schönhauser Allee.

Die vier Kernevents:

  • Am 8. und 9. April trifft sich die Branche zur Konferenz QUO VADIS.
  • A MAZE zeigt vom 10. bis zum 13. April, wie kunstvoll Spiele und spielerische Medien sein können. In einer interaktiven Ausstellung können sich Gamer und Branchenvertreter gleichermaßen begeistern lassen. Vorträge, Workshops und Partys ergänzen das Angebot.
  • Das GAMEFEST vom 12. bis zum 14. April ist einer der Höhepunkte der Gamesweekberlin, dem vor allem Cosplayer entgegenfiebern. Auf dem öffentlichen Spieleevent können Fans bekannte Entwickler treffen, neue Spiele ausprobieren und in Workshops selbst kreativ werden.
  • Auf der WOMENIZE! am 10. April stehen die Frauen in der Spiele- und Technologiebranche im Vordergrund. Die Veranstaltung verbindet theoretische und praktische Programmpunkte und bringt Entwicklerinnen zusammen.

Sonderausstellung über Japan und Preisverleihung

Heute, am 8. April, gibt es im Computerspielmuseum Berlin zudem eine Sonderausstellung zur Videospielekultur Japans zu sehen. „Bonus Level Japan“ zeigt Exponate vom Arcade-Automaten bis zum Smartphone.

Am Dienstag, 9. April, vergibt die Branche dann den Deutschen Computerspielpreis 2019. Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) vergibt den Preis im Admiralspalast an der Friedrichstraße, für die Gewinner gibt es ein Preisgeld von über einer halben Million Euro.
Die Veranstalter erwarten wieder mehrere Tausend Gäste. Im vergangenen Jahr kamen über 15.000 Branchenvertreter, Verleger, Investoren und begeisterte Spieler zusammen.