Die Internationale Grüne Woche 2020 in Berlin

Grünen Woche Berlin - Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau

Kühe auf der Weide
Auch Tiere gibt es auf der Grünen Woche in Berlin zu sehen. / Beispielfoto: Tkni

Am heutigen Freitag, um 10:00 Uhr, startete die Internationale Grüne Woche, die Leitmesse der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft, in der Messe Berlin. Bis zum 26. Januar 2020, um 18:00 Uhr, zeigen zahlreiche Aussteller wieder Neuheiten der Lebensmittelindustrie, der Landwirtschaft und dem Gartenbau. Partnerland ist in diesem Jahr Kroatien.

Zukunft der Landwirtschaft, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Neben Fachbesuchern erwarten die Veranstalter auch wieder zahlreiche Privatbesucher. Die Messe teilt sich in verschiedene Themenwelten ein: So stellen sich zum Beispiel die einzelnen Bundesländer mit typischen Produkten vor. Im Weinwerk gibt es so manchen guten Tropfen aus Winzerhand zu genießen. Außerdem beschäftigt sich die Grüne Woche mit der Frage, wie wir in Zukunft essen und genießen werden. In der erst im August vergangenen Jahres eingeweihten Halle „hub27“ dreht sich derweil alles um ländliche Produkte. Die mittlerweile größte Ausstellungshalle der Grünen Woche bietet knapp 10.000 m² Fläche.

So stark wie nie zuvor stehen zudem die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz om Vordergrund. Viele Aussteller wollen zeigen, wie sich Lebensmittel nachhaltig produzieren lassen. Sie stellen neue Agrartechniken und neue Wege der Lebensmittelproduktion vor. Mit einem eigenen Stand sind auch die Aktivisten von Fridays for Future vertreten, die sich für besseren Klimaschutz einsetzen.

Verkehrsbehinderungen durch Trecker-Demos

Pünktlich zur Grünen Woche haben zudem zwei Bauern-Initiativen Trecker-Demos vor dem Brandenburger Tor angemeldet. Bereits am Freitagmorgen startete die erste Traktoren-Sternfahrt, am Sonnabend wird die zweite unterwegs sein. Die Maschinen rollen über Bundes- und Landesstraßen von Brandenburg nach Berlin. Aus diesem Grund kommt es zu starken Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtsstraßen und in der Innenstadt. Die Initiative „Land schafft Verbindung“ demonstriert gegen neue Düngevorschriften und für faire Lebensmittelpreise.

„Land schafft Verbindung“ versteht sich als Gegendemonstration zu „Wir haben es satt!“, einem Zusammenschluss aus Ökobauern sowie Umwelt- und Tierschützern. Die Demo unter dem Motto „Wir haben es satt!“ wird am Samstag bereits zum zehnten Mal stattfinden.

Extra Tipp:
Anlässlich der Grünen Woche 2020 gibt es in Berlin am 26.01.2020 einen verkaufsoffenen Sonntag!
Wann ist noch verkaufsoffener Sonntag in Berlin?

Tickets und Eintrittspreise für die Internationale Grüne Woche 2020

Aufgrund der Demonstrationen und der damit einhergehenden Verkehrsbehinderungen empfiehlt es sich, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Grünen Woche anzureisen. Tickets kosten 15 Euro und gelten auch für die Reitsportveranstaltung Hippologica, die von 24. bis 26. Januar stattfindet. Familientickets kosten 31 Euro pro Tag. Wer die Messe sonntags besucht, zahlt ganztätig 12 Euro. Das Happy-Hour-Ticket ist Montag bis Freitag ab 14 Uhr für 10 Euro zu haben.

Reguläre Tickets für die Internationale Grüne Woche 2020 gibt es an den Tageskassen oder online. Ermäßigte Tickets können nur vor Ort gekauft werden. Der Eintritt für Kinder unter 6 Jahren ist frei.