Lost: Kunst und Nachtleben in der Willner Brauerei

Nachts in Berlin Kunst erleben

Berlin

Noch steht sie, die ehemalige Willner Weißbierbrauerei in Pankow. Weißbier fließt in dem Gründerzeitgebäude zwar schon lange nicht mehr, seit 2012 bietet hier allerdings die Willner-Brauerei-Berlin (WBB) Kunst, Events und Gastronomie. Doch auch mit dieser Zwischennutzung ist es bald vorbei. Das Kulturzentrum wurde 2017 an einen Berliner Milliardär verkauft, die Brauerei wird abgerissen, Eigentumswohnungen sollen entstehen.

48 Stunden Kunst und Musik in Pankow

Bevor es soweit ist, wird aber noch mal gefeiert. Die drei Berliner Ausstellungsmacher The Dark Room Exhibitions, Enter Art Foundation und Pries and Prawns laden ein zum 48-Stunden-Kunstfestival. Vom 15. Dezember, 18 Uhr, bis zum 17. Dezember sollen unter dem Titel „Lost“ sollen Berliner Nachtleben und Kunst zusammenfinden.

Zwei Tage non-stop und bei freiem Eintritt bieten sich auf dem Gelände in Pankow Ausstellungen wie „Lost Society“, „Lost Humans“ und „Lost Control“. 80 Künstler und Musiker haben sich für die Mischung aus Bild und Klang zusammengetan. Zusätzlich gibt e Gesprächsrunden mit Künstlern, Live-Performances und Kino-Vorstellungen. In den alten Kellergewölben werden zwei Clubs hochgezogen. Mehrere Berliner Labels schicken ihre Musiker vorbei, um das Areal der ehemaligen Brauerei die gesamten 48 Stunden lang zu bespielen.

Abschied von der Willner Brauerei

Es soll die ultimative Abschiedsparty werden. 48 Stunden ohne Pause wird jeder Raum inszeniert und neu in Szene gesetzt, bevor die Türen des Gründerzeitbaus für immer schließen. Es ist das erste und zugleich das letzte Mal, dass die gesamte Brauerei für Besucher öffnet. (Foto: © JiSign )

Bars in Berlin