Leuchtende Hauptstadt: „Berlin leuchtet“ und das „Festival of Lights“

Viele Lichter in Berlin ....

Berlin Gendarmenmarkt am Abend
Berlin leuchtet immer ... / Foto: © photowahn - stock.adobe.com

Im Oktober erstrahlen mehrere Berliner Sehenswürdigkeiten wieder in einem ganz besonderen Licht: Am 9. Oktober 2019 startet das Lichtfestival „Berlin leuchtet“ und illuminiert bis zum 20. Oktober herausragende Gebäude der Stadt. Vom 11. bis zum 20. Oktober findet zudem des „Festival of Lights“ statt, das ebenfalls verschiedene Wahrzeichenund Monumente in buntes Licht taucht. Zusammen bilden die beiden Veranstaltungen die Berlin Light Weeks.

„Berlin leuchtet“ – rund 500 Gebäude im Lichterglanz

„Berlin leuchtet“ möchte gleich 500 Gebäude mit farbenprächtigen Illuminationen in Szene setzen. Einige der Initiatoren des Festivals haben einst das „Festival of Lights“ ins Leben gerufen, mit „Berlin leuchtet“ verfolgen sie seit 2013 ein neues Konzept. Unter dem Motto „Licht verändert“ wollen Lichtkünstler aus aus aller Welt die Besonderheiten der Berliner Architektur hervorheben. Beleuchtet werden unter anderem die Oberbaumbrücke, Gebäude am Gendarmenmarkt und an der Friedrichstraße, der Europacenter Turm, die Siegelssäule und viele verschiedene Bauwerke mehr. Eine interaktive Karte gibt es hier.

Das Lichtermeer in seiner ganzen Schönheit können sich Interessierte auf geführten Spaziergängen, Bustouren sowie Kombitouren mit Bus und Schiff ansehen.

„Festival of Lights“: Lights of Freedom

Das „Festival of Lights“ steht in seinem mittlerweile 15. Jahr unter dem Motto „Lights of Freedom“, also Lichter der Freiheit. Anlässlich zu 30 Jahren Mauerfall soll sich die ganze Stadt in eine gewaltige Bühne verwandeln, auf der die Illuminationen ausdrucksvolle und emotionale Geschichten erzählen. Angestrahlt werden mehr als 100 Orte, darunter das Brandenburger Tor, Kirchen, Hausfassaden, Rathäuser und Bahnhöfe. Zur interaktiven Karte geht es hier.

Auch das „Festival of Lights“ lässt sich auf unterschiedlichen LightSeeing Touren erkunden. Per Doppeldeckerbus oder Schiff, mit dem Segway oder Velotaxi können sich Interessierte auf die geführten Touren begeben.

Die Lichter gehen jeweils an, wenn es dunkel wird in der Stadt: Beleuchtet werden die Gebäude von 19:00 bis 0:00 Uhr.