Poetry Slam: Tage voller Poesie und Wortakrobatik

Poetry-Slam-Meisterschaften in Berlin

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Im Oktober kommen Fans des Poetry Slams in Berlin voll auf ihre Kosten. Am 17. und 18. Oktober gibt es Poetry Slams am Bahnhof, vom 19. bis zum 26. Oktober finden dann die Deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften in der Hauptstadt statt.

Poetry Slam am Bahnhof

Auf der Durchreise mal schnell ein wenig Alltagspoesie mitnehmen: Das funktioniert am 17. Oktober am Ostbahnhof und am 18. Oktober am Berliner Hauptbahnhof. Beim Poetry Slam am Bahnhof treten jeweils vier Dichtkünstler auf und lassen Reisende ihren Zeilen lauschen. Am Ostbahnhof stehen Paul Bokowski, Leonie Warnke, Paul Weigl und Veronika Rieger auf der Bühne, am Hauptbahnhof gibt es Kirsten Fuchs, Fee, Maik Martschinkowksy und Samson zu hören. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 17 Uhr, der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Slam 2019

Die besten deutschsprachigen Poetry Slammer treffen dann vom 19. bis zum 26. Oktober zusammen. Berlin ist dieses Jahr der Austragungsort des größten Bühnenfestivals der Welt, der Slam 2019, der Deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. Rund 150 Poeten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Südtirol reisen an, um sich in spannenden Wortgefechten zu messen. Dabei gibt es auch ein Wiedersehen mit Berliner Talenten.

Die Slam 2019 eröffnet mit einer großen Gala am Samstag, 19. Oktober, um 20 Uhr im Konzertsaal der UDK. Die eigentlichen Meisterschaften starten dann am Mittwoch, 23 Oktober, mit den Vorrunden. Ab 18 Uhr stehen die Wortakrobaten im Ritter Butzke, SO36 und im Tyatrom vor dem Publikum. Weiter geht es am Donnerstag. Neben den letzten Vorrunden finden ab 18 Uhr auch die Halbfinals im Gretchen und im Lido statt. Am Freitag ziehen die Poeten in den Admiralspalast um und treten um 18:30 Uhr zum Einzel Halbfinale und um 21 Uhr zum Team-Finale an. Das Einzel-Finale steht am Samstag um 20:30 Uhr im Tempodrom auf dem Programm. Kennen Sie schön unser Wörterbuch Berlinerisch – Hochdeutsch