Sommerferien in Zeiten von Corona: Diese Änderungen gelten beim Super-Ferien-Pass

Sommerferien 2020 in Berlin und Brandenburg

Sommerferien 2020 in Berlin am See
Sommerferien 2020 an den Berliner und Brandenburger Seen. / Foto: Tkni

Die Sommerferien stehen vor der Tür: Vom 26. Juni bis zum 7. August 2020 haben Berliner Schülerinnen und Schüler unterrichtsfrei. Nachdem die Corona-Pandemie schon das Schuljahr durcheinander gebracht hat, müssen sich Familien auch in den Sommerferien auf einige Änderungen einstellen. Reisen ins Ausland sind kaum möglich, viele möchten angesichts des immer noch vorhandenen Risikos auch gar nicht in die Ferne schweifen. Damit Kids die Ferien zuhause genießen können, gibt es auch in diesem Jahr wieder den Super-Ferien-Pass mit vielen lukrativen Rabatten.

Rabatte und Freikarten für Kids bis 18 Jahre

Der Super-Ferien-Pass kommt in Form eines kleinen Taschenbuchs daher. Der Inhalt bietet für viele Sport-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen Rabatte zwischen 20 und 50 Prozent, in einigen sogar freien Eintritt. Preisvorteile gibt es zum Beispiel für Kartbahnen, Minigolfanlagen und Kletterwelten. Freien Eintritt haben Kids mit dem Super-Ferien-Pass im Berliner Zoo, im Tierpark Berlin, im Naturkundemuseum und im Deutschen Technikmuseum. Auch die Freibäder in Berlin lassen sich mit der im Ferientaschenbuch enthaltenen Bäderkarte kostenlos besuchen. Zusätzlich finden zahlreiche Verlosungen statt, bei denen Kids etwa freien Eintritt für weitere Veranstaltungen gewinnen können.

Der Super-Ferien-Pass kostet 9,00 Euro. Zu bekommen ist er in den Berliner Bürgerämtern, allen Rewe-Supermärkten, beim FEZ-Berlin oder direkt beim JugendKulturService, der das Ferientaschenbuch auch herausgibt. Nutzen können den Pass Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Rabatte und Freitickets gelten nicht nur in den Sommerferien, sondern an allen Feiertagen bis zum Ende der Osterferien 2021.

Einlassbeschränkungen und Abstandsregeln

Corona sorgt allerdings auch im Zusammenhang mit dem Super-Ferien-Pass für einige Änderungen. Alle Angebote mussten an die bestehenden Abstands- und Hygienevorgaben angepasst werden. So dürfen viele Einrichtungen nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern einlassen und geben bestimmte Zeitfenster für den Eintritt vor. Tickets stehen oft nur online zum Verkauf. Das gilt auch für die Berliner Bäder-Betriebe. Wer mit der Bäderkarte ins Freibad möchte, muss sich vorher dennoch online eine Eintrittskarte besorgen. Speziell für Ferien-Pass-Besitzer soll es eine Super-Ferien-Pass-Karte geben, die kostenlos in den Einkaufswagen gelegt werden kann.
An vielen Berliner Seen kann man an den wilden Badestellen auch kostenlos baden!

Da bei Drucklegung des Ferientaschenbuchs nicht alle aktuellen Änderungen und Vorgaben berücksichtigt werden konnten, bietet der JugendKulturService auf seiner Webseite eine Übersicht über alle geltenden Angebote.
Hinweis: Am Sonntag den 21.06.2020 ist wieder ein verkaufsoffener Sonntag in Berlin! – Viel Spaß beim ersten Sonntagsshopping nach der „Corona Pause“!