Zwei Wochen voller Spannung: Krimimarathon Berlin-Brandenburg

Krimifest in Berlin

Berlin Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

In Krimi-Kreisen ist der November auch schon mal als Noirvember bekannt. Was passt schließlich besser zu neblig-trüben Novembertagen als düstere Geschichten. Doch nicht nur klassischer Noir, sondern alles was Spannung und Gänsehaut verspricht, steht beim Krimimarathon Berlin-Brandenburg auf dem Programm. Ab heute, dem 5. November, bis zum 18. November versprechen zahlreiche Krimi-Autoren beste Unterhaltung. Die lässt sich auch genießen, wenn der diesjährige November ungewöhnlich sonnig ausfällt.

Das größte Krimifest der Hauptstadt

Der Krimimarathon Berlin-Brandenburg ist das größte Krimifest der Hauptstadt. Präsentiert wird die Veranstaltung von Bertelsmann. Im Mittelpunkt des literarischen Verbrechens steht in diesem Jahr Skandinavien. Die Autoren aus dem hohen Norden verstehen es schließlich wie kaum jemand sonst, ihren Lesern spannend-düstere Kriminalfälle zu servieren.

Geleitet wird der 9. Krimimarathon von den beiden Autoren Peter Gallert und Marc Raabe. Die eröffnen das Krimifest auch heute, um 18:30 Uhr, in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund. Der Eintritt ist frei, aber nur nach Voranmeldung möglich. Um 20:15 Uhr präsentiert der bekannte Berliner Rechtsmediziner Michael Tsokos seine besten Texte aus den vergangenen zehn Jahren. Er liest bei Hugendubel in der Schloßstraße, Karten kosten 12,00 Euro.

Zahlreiche bekannte „Täter“ 

Auch das Programm der kommenden Tage kann sich sehen und vor allem hören lassen. Mit dabei sind Autoren wie Sebastian Fitzek und Judith Arendt, der Stockholmer Autor Arne Dahl, Mario Giordano, die Wiener „Tatort“-Kommissarin Adele Neuhauser, die Schwedin Kristina Ohlsson, Till Raether, Klaus-Peter Wolf und viele andere.

Eine Übersicht über alle Tatorte in Berlin und Brandenburg sowie das komplette Programmheft zum Download gibt es unter krimimarathon.de.

Was ist los in Berlin?