Berlin: Die Masern sind zurück

Masern in Berlin

Impfen gegen Masern

Vor zwei Jahren brach in Berlin eine wahre Masern-Epidemie aus. Dieses Jahr sind sie zurück. Aktuell werden wieder jeden Tag neue Fälle gemeldet. Am Mittwoch lagen noch 17 Erkrankungen vor, am Donnerstag waren es schon 19 Menschen, die sich mit Masern angesteckt hatten. Das klingt vielleicht nicht viel, Mediziner sprechen aber dennoch von einer verschärften Situation.

Die meisten aktuellen Masern Fälle in Berlin kommen aus Reinickendorf

Die meisten Masernfälle wurden in Reinickendorf gemeldet, dort sind aktuell neun Fälle bekannt. In Mitte wurden drei, in Spandau und Marzahn-Hellersdorf jeweils zwei und in Friedrichshain-Kreuzberg, Charlottenburg-Wilmersdorf und Treptow-Köpenick jeweils ein Fall von Masern gemeldet.

Der letzte große Masern-Ausbruch in Berlin von Oktober 2014 bis August 2015 betraf 1344 Personen. Dabei könnten Masern ausgerottet werden, wenn sich 95 Prozent der Bevölkerung impfen ließen. Davon ist Deutschland weit entfernt. Das Robert-Koch-Institut hat für eine Studie die absolute Zahl von Kindern erhoben, die nicht oder nur unzureichend gegen Masern geimpft sind. Bundesweit betrifft dies 150.000 Kinder im Alter von 24 Monaten, die nicht vollständig geimpft sind, 28.000 Kinder sind gar nicht geimpft. In Berlin haben 7.300 Kinder im Alter von 24 Monaten keinen ausreichenden Impfstoff. In Ballungsräumen wie Berlin verbreitet sich die hochansteckende Krankheit dann in Windeseile.

Berliner sollen sich impfen lassen

Die Impfmüdigkeit der Deutschen lässt sich zum Teil damit erklären, dass viele die Nebenwirkungen der Impfung fürchten; zum anderen unterschätzen viele Eltern auch die Folgeschäden der vermeintlich harmlosen Kinderkrankheit. Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) rief die Berliner dazu auf, ihren Impfstatus zu überprüfen und sich im Zweifel gegen Masern impfen zu lassen. Mediziner empfehlen sogar jedem, der nach 1970 geboren ist, die Impfung aufzufrischen. Bis in die 1990er Jahre gab es nämlich nur eine Einmal-Impfung, die keinen vollständigen Schutz bietet.
Lassen Sie sich auch von Ihrem Arzt zu Thema Masern beraten! In unserem Verzeichnis finden Sie Ärzte in Berlin
(Foto: © Ghostpixel )