Autofahrer aufgepasst: Zehn neue Blitzer in Berlin

Neue fest installierten Blitzanlagen in Berlin

Natürlich sollte man sich immer an Verkehrsregeln halten, nicht nur, wenn Blitzer in der Nähe sind. So manch ein Autofahrer braucht aber einen zusätzlichen Anreiz, um Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten. Noch in diesem Jahr bekommt Berlin daher 10 neue Blitzanlagen. Im nächsten Jahr sollen noch zwei weitere hinzukommen.

Die Blitzer werden vor allem im Ostteil der Stadt aufgestellt. Hier befinden sich bislang nur drei der insgesamt 22 fest installierten Blitzanlagen Berlins. Vier neue Anlagen werden jetzt im Osten installiert. Der Bezirk Treptow-Köpenick bekommt damit seine erste stationäre Anlage überhaupt. Die Anlagen befinden sich an folgenden Standorten:

  • an der A111 zwischen der Landesgrenze und der AS Schulzenhofer Straße
  • in der Lindauer Allee/Roedernallee
  • am Kaiserdamm/Messedamm
  • an der Mollestraße/Otto-Braun-Straße
  • an der Urania/Kurfürstenstraße
  • an der Buschkrugallee
  • an der Potsdamer Straße/Bülowstraße
  • an der Rudolf-Rühl-Allee/An der Wuhlheide
  • an der Eisenstraße/Puschkinallee
  • am Adlergestell/Otto-Franke-Straße

Blitzer kontrollieren Geschwindigkeit und Verhalten an Ampeln

Mit Ausnahme der Anlage an der A111 kontrollieren alle Blitzer sowohl die Geschwindigkeit als auch das ordnungsgemäße Verhalten an Ampeln. Für die beiden weiteren Blitzer, die 2019 aufgestellt werden, sind derzeit noch verschiedene Standorte im Gespräch: Die Anlagen könnten im Tunnel am Tiergarten und am Flughafen Tegel aufgestellt werden.

Das Land Berlin erhofft sich durch die Blitzer höhere Einnahmen. Im Jahr 2016 erzielten die bis dahin existierenden Anlagen 3,6 Millionen Euro. Den Vorwurf der Abzocke wollen die Behörden aber nicht gelten lassen. Über den Standort der Blitzer hätten sie nach Analyse der Unfalllage entschieden. (Foto: © JiSign )

Links zum Thema:

  • Berliner Polizei
  • Rechtsanwälte für Verkehrsrecht in Berlin
  • Öffnungszeiten der KFZ-Zulassungsstellen in Berlin