Privater Locomore-Zug rollt wieder

Locomore-Zug Berlin - Stuttgart

Berlin

Seit Mai 2017 stand der Locomore-Zug still. Am vergangenem Donnerstag, dem 24. August 2017, hat er nun wieder den Betrieb aufgenommen und rollt von Berlin nach Stuttgart. Die Zwischenstationen: Hannover und Frankfurt am Main. Weitere Strecken sollen folgen.

Zweite Chance für den Locomore-Fernzug Berlin – Stuttgart

Für den Locomore ist es bereits der zweite Versuch. Nur ein halbes Jahr nach der Inbetriebnahme musste der Betreiber im Mai Insolvenz anmelden. Technische Probleme hatten schon zuvor den Fahrplan ausgedünnt. Nun gibt es also die zweite Chance. Das tschechische Unternehmen Leo Express betreibt den privaten Fernzug, Fernbusbetreiber Flixbus vertreibt die Fahrkarten und kümmert sich um das Marketing.

Derzeit startet der Locomore in Berlin Lichtenberg, die Fahrten beginnen donnerstags, freitags, samstags und sonntags um jeweils 14:19 Uhr. Planmäßige Ankunft in Stuttgart ist 21:20 Uhr. Von freitags bis montag rollt der Locomore ab 6:21 Uhr dann zurück nach Berlin.

Orange-braune Wagen mit WLAN und Bio-Limo im Locomore-Zug berlin Stuttgart

Der Locomore bedient sich ehemaliger Wagen der Konkurrenz: Die Fahrgäste sitzen in ausgedienten Schnellzugwagen der Deutschen Bahn, die in Rumänien überarbeitet wurden. Das Design in Orangerot und Braun erinnert an alte Zeiten, innen gibt es allerdings ganz zeitgemäß WLAN-Empfang und der Bordverkauf hat hippe Bio-Limonade im Sortiment. Außerdem gibt es tschechisches Bier. Derzeit fährt die Lok noch mit konventionellem Strom, Leo Express plant jedoch den Umstieg auf Ökostrom.

Die Ticketpreise sollen deutlich unter denen der Deutschen Bahn liegen. Die neue Kooperation mit Flixbus macht auch kombinierte Bahn- und Busfahrten möglich. Wer nicht bis nach Stuttgart möchte, kann zum Beispiel in Hannover in einen Flixbus umsteigen und bis ans Ziel weiterfahren. Langsamer als mit dem ICE ist das schon, die Fahrgäste scheinen die günstigen Preise allerdings zu schätzen. Die erste Fahrt startete mit einer Auslastung von 70 Prozent. Der Locomore wird jetzt zunächst bis zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2017 unterwegs sein.
Sehenswürdigkeiten in Berlin (Foto: © JiSign )