Unfallatlas: Wo kracht es in Berlin am häufigsten?

Achtung Autofahrer

Berlin
Nachrichten aus Berlin / Foto: © styleuneed

Am Montag hat das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg seinen jährlichen Unfallatlas vorgestellt. Der zeigt, auf welchen Straßenabschnitten es zu den häufigsten Verkehrsunfällen kommt. Insgesamt verzeichnete die Polizei in der Hauptstadt und im Bundesland Brandenburg im vergangenen Jahr 226.800 Unfälle. Das macht durchschnittlich 621 Unfälle pro Tag. Gezählt wurden auch Unfälle, bei denen keine Menschen verletzt wurden.

188 Unfalltote in Berlin und Brandenburg

Für das Jahr 2018 führt der Unfallatlas 188 Unfalltote auf. 45 Menschen starben bei Verkehrsunfällen in Berlin, am gefährdetsten sind Fußgänger. 19 Passanten kamen ums Leben, elf Radfahrer, neun Motorradfahrer und drei Autofahrer. Drei der Verstorbenen waren mit anderen Verkehrsmitteln unterwegs.

Die häufigsten Unfallursachen

Die Rangliste der Unfallursachen führen mit weitem Abstand Fehler beim Abbiegen an. 10.867 Unfälle sind der Statistik zufolge auf solche Fehler zurückzuführen. Auf Platz 2 liegt das Nichtbeachten der Vorfahrt mit 5.619 Fällen, dritthäufigste Ursache ist eine nicht an die Verkehrslage angepasste Geschwindigkeit mit 2.798 Fällen.

Die Unfallschwerpunkte in Berlin

An diesen Stellen kracht es laut Polizei in Berlin am häufigsten:

  • Schlesische Straße/Skalitzer Straße (354 Unfälle)
  • Jakob-Kaiser-Platz (337 Unfälle)
  • Großer Stern (289 Unfälle)
  • Theodor-Heuss-Platz (275 Unfälle)
  • Ernst-Reuter-Platz (255 Unfälle)

Wer wissen möchte, wie häufig es in seiner Nachbarschaft oder auf dem eigenen Weg zur Arbeit zu Verkehrsunfällen kommt, kann den interaktiven Unfallatlas des Statistischen Bundesamtes nutzen. Der zeigt punktgenau an, wo es Unfälle mit Personenschaden gab, welche Verkehrsteilnehmer beteiligt waren und sogar, wie schwer die Verletzungen ausfielen.

Links zum Thema:

  • Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung
  • Die Berliner Polizei in den Bezirken und Ortsteilen
  • Parken am Flughafen Schönefeld