Wohnungsmarkt: Durchschnittsmieten von 9,79 Euro pro Quadratmeter

Durchschnittsmieten in Berlin

Berlin

Sie steigen und steigen und steigen… Die Mieten in Berlin klettern in neue Rekordhöhen. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Daran hat auch die Mietpreisbremse nichts geändert. Wer gerade eine Wohnung in Berlin sucht, muss sich auf Mietkosten von zehn Euro pro Quadratmeter einstellen. Kalt, versteht sich. Das zeigt der Immobilienmarktbericht 2017 der Bank Berlin Hyp und des Maklerhauses CBRE.

Mietpreise zwischen 11 und 12 Euro pro Quadratmeter in Innenstadtlage

Noch teurer ist das Wohnen in begehrter Innenstadtlage: In Mitte liegen die Preise bei durchschnittlich 11,83 Euro pro Quadratmeter, in Charlottenburg-Wilmersdorf bei 11,23 Euro, in Friedrichshain-Kreuzberg sogar bei 11,91 Euro. Für Berlin insgesamt liegen die Durchschnittsmieten bei 9,79 Euro pro Quadratmeter.

Wer günstigere Wohnungen sucht, muss auf Stadtrandlage ausweichen. In Ahrensfelde sind noch Wohnungen für knapp 6 Euro pro Quadratmeter zu haben. In Müggelheim liegen die durchschnittlichen Mietpreise bei 7,83 Euro pro Quadratmeter. In traditionell günstigen Randgebieten gibt es ebenfalls noch bezahlbare Wohnungen, allerdings fallen hier die Mietsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr besonders stark aus. Zwischen 9,1 und 10,6 Prozent mehr müssen Neumieter in Marzahn-Hellersdorf (7,34 Euro/Quadratmeter), Spandau (7,95 Euro/Quadratmeter), Reinickendorf (8,32 Euro Quadratmeter) und Treptow-Köpenick (8,98 Euro/Quadratmeter) bezahlen.

Auch Altmieter müssen tiefer in die Tasche greifen

Berlin teilt das Schicksal vieler europäischer Hauptstädte. Die Stadt ist attraktiv, viele Menschen suchen hier nach einer Wohnung. Daher sind die Angebotsmieten von 2016 bis 2017 noch einmal stärker gestiegen als von 2015 bis 2016. Wohnungen wurden im Schnitt um 79 Cent pro Quadratmeter teurer, das entspricht einer Steigerung von 8,8 Prozent. Im Vorjahreszeitraum lag die Preissteigerung bei 50 Cent bzw. 5,6 Prozent.
( Wohnungssuche in Berlin )

Die steigenden Mieten betreffen nicht nur Menschen, die gerade auf der Suche nach einer neuen Wohnung sind. Sie treffen auch Altmieten. Vermieter passen die Mietpreise an die durchschnittliche Miete der Wohnlage an, Mieterhöhungen sind die Folge. Die Mietpreisbremse zeigt laut des Berichts in Berlin keine Wirkung. Das liege zum einen an vielen Ausnahmen, zum anderen da es keine Sanktionen für Vermieter gäbe, die sich nicht an die Mietpreisbremse halten. (Foto: © JiSign )

Verkaufsoffener Sonntag in Berlin