Oktoberfest in Berlin

Text: O.K. / Letzte Aktualisierung: 12.06.2024

Freunde auf dem Oktoberfest in Berlin
Wo und wann kann man das Oktoberfest in Berlin feiern? - Foto: © karepa - stock.adobe. com

Das Oktoberfest in München ist weltweit bekannt für seine einzigartige Atmosphäre, die Festzeltkultur und natürlich das Bier und die zünftigen bayerischen Spezialitäten und zieht jedes Jahr Millionen Besucher in die bayerische Hauptstadt. Um einmal Oktoberfestluft zu schnuppern und bei Bier und Brezn zu den neusten Wiesn-Hits zu schunkeln, müssen Sie nicht unbedingt den Reisestress auf sich nehmen. Auch in der Bundeshauptstadt steht das bayerische Volksfest längst fest auf dem alljährlichen Veranstaltungskalender.

Wo Sie in Berlin Oktoberfest feiern können und wie Sie das perfekte Outfit finden, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.
Hier erfahren Sie auch, wie die Wiesn den Weg von München an die Spree fand, was es mit dem Oktoberfest-Knigge auf sich hat und welche kulinarischen Highlights Sie sich bei einem Besuch unbedingt schmecken lassen sollten.

Das Münchner Oktoberfest - wie alles anfing

Wenn der Münchner Oberbürgermeister das Oktoberfest traditionell mit dem Anstich des ersten Bierfasses und dem Ausruf "O'zapft is!" eröffnet, gibt es auf der Theresienwiese kein Halten mehr. Bis zu 400.000 Besucher strömen pro Tag auf das rund 34 Hektar große Areal um ausgelassen zu feiern - am liebsten natürlich in einem der 14 großen Festzelte. Aber kaum einer weiß, wie alles mit dem Oktoberfest anfing und wem es überhaupt zu verdanken ist, dass München jedes Jahr im September 16 Tage lang das größte Volksfest der Welt feiert. Andreas Michael Dall'Armi, seines Zeichens Major der Kavallerie in der königlich bayerischen Nationalgarde, hatte 1810 die Aufgabe, die Hochzeit des damaligen Kronprinzen Ludwig mit Therese von Sachsen-Hildburghausen zu organisieren. Um das Ereignis gebührend zu feiern, überlegte sich Dall'Armi auf der nach der Braut benannten Theresienwiese ein Pferderennen zu veranstalten. Die Veranstaltung fand bei den Münchnern so großen Anklang, dass es im darauffolgenden Jahr wiederholt wurde. Und so war das Oktoberfest geboren. Bierbuden, Karussels und Schaubuden gab es zu Beginn nicht. Erst in den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich aus dem königlichen Pferderennen langsam das Oktoberfest, wie es heute für Millionen Menschen bayerische Lebensfreude verkörpert. Übrigens: Seit der Jubiläumswiesn im Jahr 2010 gibt es auch die "Oide Wiesn". Sie ist so aufgebaut wie das Oktoberfest vor 200 Jahren und beinhaltet auch wieder das traditionelle Pferderennen.

Oktoberfest auf der Theresienwiese in München
Blick auf das Oktoberfest auf der Theresienwiese in München - Foto: © fottoo - stock.adobe. com

Von München an die Spree: So fand das Oktoberfest den Weg nach Berlin

Das urbayerische Traditionsfest in Berlin? Wie kann das sein? Die Antwort liegt in einer Mischung aus süddeutscher Migration, Berliner Neugier und der allgemeinen Begeisterung der Hauptstadtbewohner für die zünftige Bierzeltkultur. Viele Süddeutsche, insbesondere Bayern, haben im Laufe der Jahre aus beruflichen oder privaten Gründen ihren Weg nach Berlin gefunden - mit im Gepäck: ihre Kultur und Volksfesttradition. Aus dem Wunsch, zur Wiesn-Zeit im September ein Stück Heimat in der Ferne zu erleben, war schnell die Idee geboren, auch in Berlin ein Oktoberfest zu veranstalten.

Berliner lieben die Bierzeltkultur / Biergartenkultur

Aber nicht nur die Bayern waren in Feierlaune. Auch die Berliner selbst lieben bekanntlich Volksfeste und entwickelten schnell eine Vorliebe für die gesellige Bierzeltkultur mit ihrem Mix aus traditioneller Musik, Bier aus übergroßen Gläsern und bayerischen Spezialitäten. Mit der Zeit entwickelte sich so rund 600 km von der Theresienwiese entfernt eine zweite Heimat für das Oktoberfest. Im Gegensatz zum Original gibt es in Berlin aber nicht ein zentrales Fest, sondern mehrere in der Stadt verteilte Feste von unterschiedlichen Organisatoren.
Schöne Biergärten in Berlin.

Oktoberfest in Berlin feiern: Hier gibt es Bier, Brezn und Blasmusik

In keiner anderen Stadt außerhalb von München ist das Oktoberfest so verwurzelt wie in Berlin. Innerhalb des Stadt gibt es mehr als ein Dutzend große Veranstaltungen, auf denen Sie von Anfang September bis Ende Oktober die Faszination Oktoberfest erleben können.

Hofbräu Wirtshaus am Berliner Alex
Wenn Sie das Oktoberfest in Berlin in authentischem Ambiente feiern möchten, führt kaum ein Weg am Hofbräu Wirtshaus am Berliner Alex vorbei. Parallel zum Original findet hier der Fassanstich statt. Neben dem traditionellen Hofbräu Oktoberfestbier, das auch im Hofbräu-Zelt auf der Wiesn gezapft wird, gibt es Brezn, Haxn, Weißwurst und natürlich zünftige Musik. Am besten rechtzeitig einen Tisch reservieren, besonders wenn Sie in einer größeren Gruppe unterwegs sind. Vom 21.09.2024 bis 06.10.2024, Adresse: Karl-Liebknecht-Str. 30, 10178 Berlin

Spreewiesn am Postbahnhof
Keineswegs weniger Stimmung gibt es auf dem alljährlichen Spreewiesn Oktoberfest am Postbahnhof. Neben traditionellem Löwenbräu Oktoberfestbier und bayerischen Leckereien wie Obatzda und Kasspätzle gibt es hier auch eine echt bayerische Band, die den Feiernden mit echten Wiesn-Hits ordentlich einheizt. Hier geht das Schunkeln im Festzelt allerdings schon etwas früher als in München los und dauert ganze 6 Wochen. Ganz wichtig: Unbedingt schon früh einen Tisch reservieren, ansonsten geht man leicht leer aus.
Oktoberfest 2024 in Berlin vom 13.09. bis 28.10.2024, Adresse: Mühlenstraße 45 / Am Postbahnhof 1, 10243 Berlin

Altstadt Wiesn in Köpenick
Süffiges Bier, ein blau-weiß geschmückter Festsaal, eine rustikale Brotzeit und Musik von einer zünftigen bayerischen Kapelle - das und noch viel mehr steht auf der beliebten Altstadt Wiesn in Köpenick auf dem Programm. Eintritt gibt es nur mit Lederhosen und Dirndl. Der Spaß geht allerdings nur drei Tage, weshalb frühzeitiges Reservieren dringend empfohlen ist. Am 3. 4. & 5. Oktober 2024, Adresse: Freiheit 15, 12555 Berlin, Bezirk Treptow-Köpenick

Oktoberfest im Zollpackhof
Noch kürzer, nämlich nur einen Tag, dauert das Oktoberfest in einem der ältesten Restaurants von Berlin, dem Zollpackhof. Der gemütliche und direkt an der Spree gelegene Biergarten verwandelt sich für einen Abend in eine blau-weiß-karierte Außenstelle des Oktoberfests und bietet neben Augustiner Festbier und Spanferkel vom Grill auch Blasmusik und Schuhplattler. Am 21.09.2024, Adresse: Elisabeth-Abegg-Straße 1, 10557 Berlin

Hinweis:
Wir werden diese Liste ergänzen sobald die Veranstalter die Termine bekannt gegeben haben. Wissen Sie von einem weiteren Oktoberfest in Berlin? Dann schreiben Sie uns gerne!

Bier, Musik und gute Laune: Das zeichnet ein Oktoberfest aus

Ein wesentlicher Bestandteil des Oktoberfests ist die Stimmung. In den großen Festzelten in München, aber auch bei den Oktoberfest-Ablegern in Berlin, heizen Bands den Feiernden mit Volksmusik und internationalen Hits ein, die zum Mitsingen und Tanzen einladen. Jeder kennt die Bilder, wenn die Stimmung in den Festzelten bei Klassikern wie "Pocahontas", "Hey Baby", "Atemlos" oder "Hulapalu" den Siedepunkt erreicht und die feiernde Menge auf den Bänken stehend lauthals mit einstimmt - eine unvergleichliche Atmosphäre, die man erlebt haben muss.

Echtes Münchner Oktoberfestbier

Das alles wäre natürlich ohne das leckere Münchner Oktoberfestbier undenkbar. Speziell von den Münchner Traditionsbrauereien wie Augustiner, Hofbräu, Hacker-Pschorr, Paulaner, Spaten und Löwenbräu gebraut, wird das Oktoberfestbier nur während der Festsaison ausgeschenkt. Es ist etwas stärker als das übliche Helle und wird natürlich sowohl auf der Theresienwiese als auch beim Oktoberfest in Berlin standesgemäß im Maßkrug aus Glas serviert.

Deftige Spezialitäten wie Schweinshaxn und Hendl

Das Oktoberfest ist aber nicht nur für seine flüssigen Spezialitäten bekannt, sondern auch für deftige Leckereien aus der Festküche. Schließlich braucht es für die langen Abende im Zelt eine gute Grundlage. Die lässt sich hervorragend mit Klassikern wie saftigen Schweinshaxn, Brezn mit Obatzda, knusprigem Hendl, Steckerlfisch und natürlich Weißwurst schaffen.

Traditionelle Kleidung für ein authentisches Gefühl

So richtig Spaß macht das Oktoberfest aber erst in der traditionellen bayerischen Kleidung. Sie gehört zu dem Volksfest wie das Bier und die Brezn. Dirndl und Lederhosen sind deshalb für ein authentisches Gefühl unverzichtbar und sogar bei einigen Veranstaltungen in Berlin Pflicht oder zumindest gern gesehen. (Tipp: Auch im KaDeWe gibt es eine kleine Auswahl an Trachtenmode!) Das alles und das friedliche gemeinsame Feiern mit Freunden und anderen Menschen unterschiedlichster Herkunft ist es, was die Faszination Oktoberfest ausmacht - in München ebenso wie bei den Events in Berlin.

Trachtenmode zum Oktoberfest in Berlin
Zum Oktoberfest in Berlin sollten Sie Trachtenmode tragen - Foto: © absolutimages - stock.adobe. com

Outfit für das Oktoberfest in Berlin: So feiern Sie im traditionellen Look

Wie schon gesagt, ist die bayerische Tracht beim Oktoberfest in Berlin ein Muss, um die Feststimmung perfekt zu machen. Frauen greifen wie in München traditionell zum Dirndl, das aus einem Kleid, einer Bluse und einer Schürze besteht. Bei Farbe und Design zählt in erster Linie der Geschmack. Wichtig ist jedoch, dass das Dirndl gut und nicht zu eng sitzt - schließlich wollen Sie doch bequem feiern. Der Wiesn-Knigge besagt, dass ein Dirndl mindestens knielang sein sollte. Die Bluse sollte dezent und nicht zu offenherzig geschnitten sein. Ein kleines aber durchaus wichtiges Detail ist die Schleife an der Schürze:

  • Links gebunden heißt: Sie sind ledig.
  • Rechts gebunden heißt: Sie sind vergeben.
  • Hinten gebunden heißt: Sie sind verwitwet.

Männer greifen hingegen ganz klassisch zu Lederhosen, idealerweise aus robustem Hirschleder. Diese setzt nicht nur ein modisches Statement, sondern ist auch extrem strapazierfähig - ideal für eine langes Oktoberfest. Dazu kombinieren Sie am besten ein kariertes Hemd, das Sie entweder in die Hose gesteckt oder ganz lässig tragen. Farblich haben Sie die freie Auswahl. Die Klassiker sind rot-weiß- oder blau-weiß-karierte Hemden. Abrunden können Sie den authentischen Look mit Haferlschuhen und Kniestrümpfen. Wenn Sie möchten, können Sie Ihr Outfit mit den folgenden Accessoires individualisieren:

  • Charivaris - kleine Ketten mit Anhängern, die an der Lederhose befestigt werden
  • Trachtentuch - hübsches Accessoire zum Dirndl, das an kalten Abenden wärmt
  • Trachtenketten - das elegante Pendant zu Charivaris passend zum Dirndl
  • Trachtenhut - eine fesche Ergänzung zu Lederhose und Dirndl

Oktoberfest-Knigge: Diese Regeln sollten Sie kennen

Bevor Sie sich im schicken Oktoberfest-Outfit ins Getümmel stürzen, sollten Sie noch die Knigge-Regeln lesen. Diese gelten nicht nur in Bayern, sondern auch auf den Veranstaltungen in Berlin. Wenn Sie diese berücksichtigen, ist eine Riesen-Gaudi garantiert.

  1. Tragen Sie eine Tracht - ein fesches Dirndl und eine zünftige Krachlederne machen das Wiesn-Feeling komplett. Was aber gar nicht geht, sind Billigtrachten.
  2. Haben Sie Spaß - feiern Sie mit Freunden und Fremden und lernen Sie beim Schunkeln und Tanzen neue Menschen kennen.
  3. Nicht auf den Tischen tanzen - auf den Bänken tanzen ist erlaubt, nicht jedoch das Tanzen auf den Tischen. Hier drohen empfindliche Strafen.
  4. Bestellen Sie immer eine Maß und kein "Bier"- sonst enttarnen Sie sich als Oktoberfest-Greenhorn und gehen am Ende leer aus.
  5. Trinken Sie nicht zu viel - angeheitert und mit guter Laune feiern gehört beim Oktoberfest dazu. Einen Absturz sollten Sie aber auf jeden Fall vermeiden.
  6. Bringen Sie kein eigenes Essen mit - auch wenn es in bayerischen Biergärten ganz normal ist, im Oktoberfestzelt in Berlin sollten Sie die Snacks zu Hause lassen.
  7. Üben Sie wichtige Lieder - bei Songs wie "Ein Stern", den aktuellen EM-Hits oder auch Klassikern wie "Griechischer Wein" sollten Sie textsicher sein.
  8. Essen Sie Hendl und Haxn mit der Hand - das "bayerische Fingerfood" ist einfach nicht für den Genuss mit Messer und Gabel gemacht.
  9. Geben Sie Trinkgeld - für Kellner und Kellnerinnen ist das Oktoberfest ein Knochenjob. Zeigen Sie sich erkenntlich, indem Sie eine aufmerksame Bedienung mit einem angemessenen Trinkgeld belohnen.
  10. Reservieren Sie frühzeitig einen Tisch - ansonsten haben Sie bei den Oktoberfest-Events in Berlin kaum eine Chance und müssen am Ende doch zu Hause feiern.

Im September und Oktober hat sich auch der Berliner Einzelhandel auf das Oktoberfest eingestellt. In den Berliner Supermärkten und anderen Geschäften gibt es vermehrt bayrische Spezialitäten und Oktoberfest-Dekoartikel. Auch einige Restaurants in Berlin bieten in dieser Zeit typisch bayrische Gerichte an.
Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Oktoberfest in Berlin.

Weiterführende Informationen und Quellen:

  • Die Webseite des Münchner Oktoberfestes - Alles was man über das Fest auf der Theresienwiese wissen sollte https://www.oktoberfest.de/
  • Frauen, die zum ersten Mal in einem Dirndl zum Oktoberfest in Berlin gehen möchten, können sich auf https://www.juliatrentini.de/dede/ informieren wie man ein Dirndl richtig anzieht und wie man passende Schuhe und eine passende Bluse findet. Ausserdem gibt es Vorschläge für Oktoberfest-Frisuren und alternative Trachtenmode für das Fest.
  • Auch die Stadt München informiert auf https://www.muenchen.de/veranstaltungen/oktoberfest/... über Lederhosen, Dirndl und Dirndschleifen-Bedeutung sowie über die mehr als 200-jährige Geschichte der Wiesn. Schon 1898 gab es ein Festzelt für 6000 Gäste auf der Theresienwiese.