Russendisko in Berlin ? - Baby, Baby, Balalaika: Russisch feiern in Berlin

Für den Begriff "Russendisko" sind zwei Erklärungen im Umlauf. Entweder ist damit eine Diskothek gemeint, in der hauptsächlich DDR-Titel gespielt wurden.
Russendisko in Berlin
Russisch feiern in Berlin
Foto © TheSupe87
Oder ein Treffpunkt für Immigranten aus der ehemaligen Sowjetunion. Wladimir Kaminers Russendisko ist allerdings weder das eine noch das andere.

Und auch ein Drittes ist sie nicht: Ein Ort, an dem man nach russischer Disko-Musik tanzen könnte. Nicht nur, weil bei der Überfüllung, die im Kaffee Burger normalerweise herrscht, von "Tanzen" eigentlich keine Rede mehr sein kann - es handelt sich mehr um ein gemeinschaftliches Hin- und Herwiegen auf der Tanzfläche. Sondern auch, weil das Hin- und Herwiegen, im Volksmund "Schunkeln" genannt, wiederum zum dargebotenen Musikprogramm passt.

Was Kaminer und sein Kollege Yuriy Gurzhy auflegen, klingt eher nach einer Mischung aus Musikantenstadl und Karneval mit Stampf-Rhythmen irgendwo zwischen Polka
und Ska. Das ist witzig, und die intellektuelle Prenzlauer Berg-Szene ist begeistert. Dementsprechend Hornbrillen-, Strickmützen- und Kniestrumpflastig ist das Publikum. Russen und andere Osteuropäer sucht man allerdings, von den beiden hinterm DJ-Pult einmal abgesehen, wohl vergeblich.

Alles in allem ist die Veranstaltung eher Literatur als Pop, auch wenn alle ausgelassen feiern. Wer sich nicht als Mitglied dieser speziellen Szene fühlt - oder so betrunken ist, dass eh alles egal ist - wird mit der Mischung aus Wohnzimmeratmosphäre, Ostalgie und Tschingderassabumm nicht so richtig warm und geht lieber anderswo tanzen.

Zum Beispiel dort, wo Russen wirklich feiern: auf den regelmäßigen Rendezvous-Partys, die in verschiedenen Berliner Clubs, wie dem Felix, A-Lounge oder Goldrot stattfinden. Wer hier landet, stellt fest, dass auch in den ehemaligen Sowjet-Republiken ganz normale Disko-Musik gehört wird, von Techno bis Rock.

Meist gibt es außerdem ein Show-Programm von wechselnder Qualität. Dazu werden auch gern einmal Schlagersänger aus Moskau eingeflogen, was dann wieder richtig lustig werden kann.

Wer es doch lieber folkloristisch mag, dem sei ein Abend im Café Voland angeraten. Hier kann man bei Borschtsch, Bliny und Wareniki ein abwechslungsreiches Live-Musik-Programm genießen, von ukrainischem Tango bis zur Zigeunerromanze.

Adressen:

Tanzwirtschaft Kaffee Burger
Torstraße 60
10119 Berlin

BVG:
U Rosa-Luxemburg-Platz

Café Voland
Wichertstraße 63
10439 Berlin

BVG:
S + U Schönhauser Allee
(Text: JJ / 16.05.2008)


Weitere Diskotheken in Berlin
  • Havanna Berlin
  • Chesters Music Inn
  • Maxxim
  • Sophienclub in Berlin
  • Amber Suite Club
  • Clärchens Ballhaus

  • Übrigens kann man auch russische Filme in Berlin sehen. Zum Beispiel im Kino Krokodil in Prenzlauer Berg.

     
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Versorger Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg