Persien in Berlin: Die Tadshikische Teestube

Ein Stück Orient inmitten der Hauptstadt: Die Tadshikische Teestube ist das Theaterrestaurant des Palais am Ferstungsgraben und gleichzeitig eine
Tee
Es gibt viel mehr als nur Tee in der Tadshikischen Teestube
Foto © yeehaaa
kleine Märchenwelt aus divanartig aufgeschichteten Kissen, orientalischen Teppichen und exotischen Wandbildern. Man möchte kaum glauben, dass dieses Juwel, durch die Neue Wache und das Kastanienwäldchen vom Trubel des hochfrequentierten Boulevards Unter den Linden abgeschirmt, ein Relikt der DDR-Kulturgeschichte ist. Tatsache ist, dass das Interieur komplett einem Messestand der sowjetischen Teilrepublik Tadshikistan auf einer der Leipziger Messen der 70er Jahre entstammt. Tadshikistan reiste leicht bepackt zurück in die Heimat und überließ den Messestand
als Geschenk der DDR. Seit 1976 ist die Tadshikische Teestube daher eine Berliner Institution für alle Liebhaber orientalischen Flairs.

Wer sich an den niedrigen Tischen auf den dort angehäuften Polstern und seidenen bunten Kissen im landestypischen Zackenmuster niederlassen möchte, muss zunächst die Schuhe ausziehen. Wem das zu beschwerlich ist, kann auch an einigen "normalen" Tischen mit Stühlen Platz nehmen, die immer bereit stehen. Genug Atmosphäre bleibt dann immer noch. Die Decke aus Bau-Sandelholz ist mit floralen Mustern verziert und handgeschnitzt, die bauchigen Säulen ebenfalls. Die Bilder an den Wänden zum Beispiel zeigen Szenen aus der persischen Märchensammlung der Prinzessin hinter den sieben Bergen. Ob das Interieur tatsächlich echt ist oder nur speziell für den Messestand angefertigt worden ist, ist ungeklärt. Es kursieren zumindest Gerüchte, die Einrichtung stamme ursprünglich aus einer alten Teestube in Duschanbe. Vermutlich aber stimmt eher die These, dass ein Messebauer am Werk war.

Die Tadshikische Teestube in Berlin mit russischer Küche:


Diese Ausstattung hat sich auch nach der Wende nicht wirklich verändert. Auch die Tee- bzw. Speisekarte ist dieselbe geblieben. Das einzige, was sich wirklich gewandelt hat, sind die Preise, denn die sind vergleisweise heftig. Für ein Glas Tee rund drei Euro zu zahlen, ist nicht billig. Besser man bestellt gleich einen Samowar, der reicht auch für eine kleine Gruppe aus und der Tee darin kann immer wieder aufgegossen werden. Die Auswahl ist groß: Tees gibt es in diversesten exotischen Sorten, darunter zum Beispiel Russischer Rauchtee und Karawanentee, Ceylon oder China-Rosentee, japanische, englische Tees, Kräuter-, Grün- und Früchtetee. Zum Essen wird einfache russische Küche serviert wie etwa Blinis, Piroggen oder Soljanka im Brotlaib.

Die Tadshikische Teestube und die Märchenstunde für Kids
Übrigens finden in der Teestube regelmäßig Märchenstunden statt. Was die Kinder- und Jugendbuchautorin Ilse Korn zu DDR-Zeiten begründet hat, setzen Tochter und Enkelin, die Märchenerzählerinnen Nina Madlen Korn und Katja Popow am gleichen Ort fort. Ein ganz wichtiger Tipp zum Schluss: Eine Reservierung ist unbedingt anzuraten. Ansonsten kann es passieren, dass man keinen Platz mehr bekommt bzw. sich in eine lange Warteschlange einreihen muss. Am besten man wählt einen kalten Wintertag, möglichst außerhalb der Touristensaison und kann es sich dann in der molligen Orient-Kissenwelt ausbreiten und die Zeit einfach vergessen. [Auch das Märchenfrühstück im Ethnologischen Museum ist sehr beliebt]


Tadshikische Teestube :
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
Tel: 030 - 204 11 12 Verbindung: U 6 und S 1, S 2, S 25 Friedrichstraße;
Bus 100, 157, 200, 348; Tram 1, 50
Öffnungszeiten: Mo-Fr 17-24 Uhr, Sa und So 15-24 Uhr

  • Russische Restaurants in Berlin
  • Café Pasternak
  • Mehr Restaurants in Mitte:
  • Brechts Restaurant
  • Bandol sur Mer


  • Restaurants in Berlin
  • Brunch Restaurants
  • Chinesische Restaurants in Berlin
  • Deutsche Restaurants in Berlin
  • Französische Restaurants
  • Fischrestaurants
  • Gourmetrestaurants
  • Griechische Restaurants
  • Indische Restaurants
  • Italienische Restaurants
  • Kroatische Restaurants
  • Mexikanische Restaurants
  • Steak Restaurants
  • Sushi Restaurants
  • Restaurantketten
  • Restaurants mit Lieferservice

  • Übrigens kann man auch russische Filme in Berlin sehen. Zum Beispiel im Kino Krokodil in Prenzlauer Berg.

     
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Cocktailbars Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Bars Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage in Berlin Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Versorger Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg