Der Ackerstadtpalast

Achtung, Achtung - Sie befinden sich auf historischem Boden! In der Ackerstraße in der
Vorhang auf
Theater im Ackerstadtpalast
Foto © jas
ehemaligen Rosenthaler Vorstadt - jetzt zu Mitte gehörend - wohnten vor einhundert Jahren überwiegend Arbeiterinnen und Arbeiter. Mittlerweile ist die Ackerstraße vor allem ein Begriff durch kulturelle Institutionen, die sich dort etabliert haben und immer noch dem Ansturm sanierungswütiger Hausbesitzer standhalten. Allen voran sind da wohl der Schokoladen und der Club der Polnischen Versager zu nennen. Und gleich dort, im Hinterhof dieser beiden berühmten Clubs, befindet sich der Ackerstadtpalast.

Eine Bühne mit Geschichte
Der Ackerstadtpalast ist ein Theater und war auch früher schon eins; nur hieß es da noch Theater im Schokoladen, kurz und knapp auch Tisch genannt. Schon damals konnte ein Besuch der Spielstätte ein Ereignis werden, das man nicht unbedingt in einem der anderen Theater der Stadt geboten bekam. Der Künstlerinnen und Künstler des Ackerstadtpalastes widmen sich dem modernen, experimentellen Theater. Und die Vorführungen werden sicher auch dadurch bereichert, dass Kreative aus vielen Teilen der Welt ihre Energien, ihr Können und Ideen in dieses Projekt einfließen lassen.

Stücke
Auf der Bühne des Ackerstadtpalastes treten vor allem freie Künstlergruppen oder Kreative von anderen Häusern auf.
Unter anderem wurden und werden hier folgende Produktionen gezeigt: Eine der verwirrendsten Abschnitte im menschlichen Leben ist der Übergang von der Kindheit in die Pubertät. In dem Puppenspiel Der Phantast von Hanoch Levin geht es um einen Menschen, der in einer Welt lebt, die nur durch die Lügen seiner Eltern und seine eigene Phantasie erschaffen wurde. Doch eines Tages wird der Hauptfigur bewusst, dass selbst die Lügen nur Schwindel sind - und nichts ist mehr so, wie es schien. Faszinierend an dem Stück ist unter anderem das eindringliche Spiel der Puppen, bei denen man schnell vergisst, dass es sich hier um künstlich erschaffene Wesen handelt. Ein Plan ist etwas Feines; doch oft gelingt er nicht. Warum also nicht gleich improvisieren? Die Köchinnen und Köche der Improküche kochen ganz ohne Rezept, aber mit viel Erfahrung, Einfallsreichtum und Fingerspitzengefühl. Und heraus kommt ein Brei, den viele Köche eben nicht verdorben haben. Das Publikum gibt die Stichworte und die Akteurinnen und Akteure spielen munter drauflos - spontan und damit immer wieder überraschend und neu. Es wird gesungen und getanzt; es ist spannend und komisch; zuweilen auch gruselig oder zukünftig. Die Welt: Eine Art Winter - so heißt das Stück, in dem sich Menschen zu einer abendlichen Gesellschaft zusammenfinden, um über Tod, Leben und Zukunft zu reden. Das alles in einer Umgebung, in der nicht mehr unterscheidbar ist, ob sie künstlerisch oder doch nur künstlich ist. Die Abendgesellschaft spiegelt in ihren Gesprächen das eigene Erstarren und wohlgefällige Anpassen an eine entfremdete urbane Umwelt wider.

Theaterpädagogik und mehr
Neben theaterpädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendliche finden im Ackerstadtpalast auch Performances statt; Filme werden vorgeführt und bei Lesungen kann man sich vorzüglich unterhalten lassen - beispielsweise wenn die Kämpen der legendären Berliner Lesebühne LSD - Liebe statt Drogen die Bühne des Palastes betreten. Wenn Sie den Ackerstadtpalast - der keine Subventionen erhält - unterstützen wollen, so ist das bereits ab 25 Euro im Jahr möglich.

Theater AckerStadtPalast
Ackerstraße 169
10115 Berlin/ Mitte
Telefon: 030/ 441 00 09

Öffentlicher Nahverkehr:
U-Bahn:
U8, Bahnhof Rosenthaler Platz;
Tram:
M8, 12, Ausstieg jeweils Rosenthaler Platz.

Öffnungszeiten:
Den Beginn der Veranstaltungen können Sie der Website entnehmen.
Im Internet: www.ackerstadtpalast.de
Text: UG / 04.02.2013


Theater in Berlin :
  • Die Stachelschweine
  • Ackerstadtpalast
  • Admiralspalast
  • Atze Musiktheater
  • Ballhaus Naunynstraße
  • Ballhaus Ost
  • Bar jeder Vernunft
  • BAT Studiotheater
  • Berliner Ensemble
  • Berliner Kabarett Anstalt
  • Berliner Kriminaltheater
  • Bühnenrausch
  • Cafe Theater Schalotte
  • Deutsches Theater
  • Distel
  • Dungeon Berlin
  • English Theatre
  • Figurentheater Grashüpfer
  • Garn Theater
  • Grips Theater
  • Heimathafen Neukölln
  • Hexenkessel Hoftheater
  • Jüdische Theater Bimah
  • Kleine Theater
  • Kookaburra Comedy Club
  • Lese-Theater in Berlin
  • LSD Lesebühne
  • Maxim Gorki Theater
  • Mehringhoftheater
  • Murkelbühne
  • Popelbühne
  • Prenzelkasper
  • Rroma Aether Klub Theater
  • Schlossparktheater
  • Stammzellformation
  • Tanztheater Dock 11
  • Tanztheater in den Sophiensælen
  • Theater und Komödie am Kurfürstendamm
  • Theater Aufbau Kreuzberg
  • Theater des Westens
  • Theaterdiscounter
  • Theaterhaus Berlin Mitte
  • Theater Hebbel am Ufer
  • Theater im Keller
  • Theater im Palais
  • Theater Mirakulum
  • Theater Hans Wurst Nachfahren
  • Theater ohne Namen
  • Theater O-Tonart
  • Theater RambaZamba
  • Theater unterm Dach
  • Theater zum Westlichen Stadthirschen
  • Tipi am Kanzleramt
  • Vaganten Bühne
  • Volksbühne
  • Wühlmäuse

  •  
    Locations in Berlin Restaurants Diskotheken Strandbars Biergärten Grillplätze Kneipen Clubs Einkaufen in Berlin Verkaufsoffene Sonntage Elektronikmärkte Einkaufscenter Möbelhäuser Trödelmärkte Baumärkte Mode Urlaub in Berlin Ferien & Feiertage Autovermietungen Hotels Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Museen Plätze Freizeit Veranstaltungen Ausflugstipps Nachtleben Bäder in Berlin Schwimmhallen Freibäder Berliner Bezirke Straßenverzeichnis Ämter & Behörden Berliner Firmenverzeichnis Versorger Banken Ärzte Sonstiges Partnerschaft & Kontakte Wellness Wohnen Arbeit Blog Datenschutz & AGB Urlaub in Brandenburg